Dinslaken Hotel Reichskrone

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Es begann 1916 in Karl Trenthammers Hotel Reichskrone an der Neustraße. Wie die meisten Männer war er im Krieg, seine Frau Helene musste die Gastronomie alleine aufrecht erhalten. Sie setzte auf das neue Medium Stummfilm. Kaufte ein „Kurbelkiste“, bot ein Jahr vor der Gründung der UFA Zerstreuung zu günstigen Preisen. Heimatverein Dinslaken e.v.

Kinodaten

  • 1918 Lichtspiele Reichskrone, Neustr. 4-6 — Fernsprecher: 178 : — 600 Plätze Wwe. Joh. Tremöhlen, Neustr. 4-6; Geschäftsführer: Aug. Tremöhlen -1- Gegr. 1906
  • 1920 Kino ,,Reichskrone", Neustr, 4 (Sp. tägl. außer Dienstag) 200 Plätze Witwe Eremöhlen, Neustr. 4
  • 1921 Kino „Reichskrone". Neustr. 4 (tägl., außer Dienstag) 200 I: Ww. Fremühlen, Neustr. 4.
  • 1924
  • 1925 Kino „Reichskrone", Neustr. Nr, 4, F: 178, 4 Tage. Gr: 1916, H 200 I: Paul Chitta. Neustraße 4
  • 1926