Diskussion:Düsseldorf Berolina

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über dem Rohbau des an der Berliner Allee in Düsseldorf entstehenden Berolina-Theaters schwebt der Richtkranz. Das siebenstöckige, in Stahlbetonkonstruktion aufgeführte Gebäude wird außer dem in zwei Kellergeschossen untergebrachten 400-Platz-Theater ein großräumiges Ladenlokal und 40 Appartementwohnungen beherbergen. Die Größe des umbauten* Raumes beträgt rund 12 000 Kubikmeter. Die Fassade erhält eine Verkleidung aus eloxiertem Metall. Das Berolina-Theater wird von der Straßenseite durch eine breite Eingangshalle erreichbar sein. Es wird außer modernen kinotechnisehen Apparaturen über eine bequeme Polsterbestuhlung und eine UKW-Anlage für Schwerhörige verfügen. Bauherr und Inhaber ist Robert Weinert. Die Entwürfe stammen von den Düsseldorfer Architekten C. H. Isken und L. Kreutzer. Die Eröffnung ist für Ende November dieses Jahres vorgesehen. Der neue Film 86/1956