Diskussion:Emden Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 20. März 2010, 16:51 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: Am 28. Juni konnte das älteste Filmtheater der Hafenstadt Emden, die „Lichtspiele" von Frau Luise Jentsch — die seit kurzem auch Teilhabern des Roxy-Theaters und d...)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 28. Juni konnte das älteste Filmtheater der Hafenstadt Emden, die „Lichtspiele" von Frau Luise Jentsch — die seit kurzem auch Teilhabern des Roxy-Theaters und der Schauburg ist — sein 5O jähriges Bestehen federn. Seit der Eröffnung in der Neutorstraße im Jahre 1907 befindet sich das Haus im Besitz der Familie Jentsch. 1927 zogen die „Lichtspiele" in einen Neubau am Bollwerk, der dann im Kriege den Bomben zum Opfer fiel. In den ersten Nachkriegsjahren diente die „Sternburg" als Ausweichbetrieb. Ein paar Jahre später entstand für die „Lichtspiele" am Bollwerk wieder ein neues schmuckes Haus, das nach einem kürzlich durchgeführten Umbau heute zu den modernsten Lichtspielhäusern zählt. Film-Echo 58/1957