Diskussion:Erbach Erbacher Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
40 Jahre Erbacher Lichtspiele

Zu Ostern 1912 empfahl eine Eröffnungsanzeige die „große kinematagraphische Vorstellung im "Schützenhof' zu Erbach". Mittags gab es u. a. „Die Weltreise unseres Kronprinzen" und am Abend „Großartige Dramen, Humoristiken und Naturaufnahmen", Plätze von 30 bis 70 Pfennigen, Kinder 10 und 20 Pfennige. Das war der Anfang der heutigen Erbacher Lichtspiele. Sebastian Eckerlin begründete das Haus, das mit der Entwicklung des Films in den vergangenen 40 Jahren seines Bestehens Schritt hielt. Das auf besonderem Niveau gehaltene, vierwöchige Jubiläumsprogramm wurde mit Herzogs „Das Haus in Montevideo" eingeleitet. Der neue Film 25/1952