Diskussion:Frankfurt Camera

Aus Kinowiki
Version vom 11. September 2011, 14:16 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: In der kinoarmen Gegend um Frankfurts Bockenheimer Warte öffnete in diesen Tagen die „Camera" des Inhaber-Ehepaars Franz Bodmer ihre neonbeleuchteten Pforten. Das 56...)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der kinoarmen Gegend um Frankfurts Bockenheimer Warte öffnete in diesen Tagen die „Camera" des Inhaber-Ehepaars Franz Bodmer ihre neonbeleuchteten Pforten. Das 564 Plätze umfassende Haus wurde von Architekt Heinz Junker als moderner Zweckbau angelegt, ohne auf Formschönheit und Intimität zu verzichten. Ein geräumiges Foyer, durch Schwingtüren von der Straße zu erreichen, empfängt den Besucher in wohltuender Atmosphäre. Der Zuschauerraum ist im Parterre und Rang in Weinrot und Grau gehalten. Die bequeme Bestuhlung lieferten Schröder & Henzelmann. Die Be- und Entlüftungsanlage stammt von der Fa. Monsum. Im Vorführraum stehen Bauer B XII-Projektoren. Die Vorführung von CinemaSoope-Filmen mit vierkanaligem Magnetton ist ebenfalls möglich. Man kann dem Bockenheim er Publikum wie den Besitzern zu diesem schönen, neuen Haus nur gratulieren! Der neue Film 46/1956