Diskussion:Nürnberg Rio-Palast

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Rio-Palast, Nürnberg In Nürnberg eröffnete am 25. Dezember die Theaterbesitzer-Familie Arthur Marianni und Franz Ach als ihr drittes Theater, den Rio Palast. BDA-Architekt Hans Huthöfer hat mit der Gestaltung des großzügigen, drei Etagen umfassenden Foyers und des 800 Sitzplätze umfassenden Zuschauerraumes eine Meisterleistung vollbracht. Das Foyer wird beherrscht von der aus der Decke sich lösenden und in einer Kurve ins Erdgeschoß schwingenden Freitreppe, die über einen Zwischenstock zum Rang führt. In diesem Zwischenstock ist hinter dem Vorführraum eine kleine Espresso-Bar vorgesehen. Die ab der Hälfte leicht ansteigenden Sitze gewährleisten eine ausgezeichnete Sicht auf die 12,50 mal 5 Meter große Bildwand. 19 Effekt-Lautsprecher und eine Drei-Großlautsprecher-Kombination auf der geräumigen Bühne übertragen den Stereo-Vier-Kanal-Magnetton. Im Vorführraum wurden zwei Ernemann X und eine Uniphon Magnettonanlage (Ufa-Handel Nürnberg) installiert. Film-Echo 1/1956
  • Arthur Mariani (Schloß und Atrium) will seinen neuen Rio- Palast mit 800 Plätzen ausstatten. Er plant dort nur Filme von hohem Niveau und großer Aktualität zu zeigen. Außerdem beginnt Mariand in diesen Wochen mit der Umgestaltung seiner Schloßlichtspiele, die von 350 auf 530 Sitzplätze erweitert werden sollen. Der neue Film 67/1955