Diskussion:Wuppertal Thalia-Theater Elberfeld

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wuppertals repräsentatives Thalia- Theater (1800 Plätze), das durch sein um einen Variete-Teil erweitertes Programm ein Anziehungspunkt für das ganze Bergische Land ist, konnte in diesen Tagen auf ein 50jähriges Bestehen zurückschauen. 1906 von der Architektenfirma Boswau und Knauer errichtet, wurde es in jener Zeit als einmaliger Prachtbau gelobt. Zunächst diente es als Operettentheater und Varietebühne, bis es am 1. September 1929 auch den Film in sein Programm aufnahm. Bei den schweren Bombenangriffen des Jahres 1943 brannte es völlig aus. Am 29. September 1950 konnte das im Besitz der Stadt Wuppertal befindliche und heute von der UFA (Direktor Erich Scharloh) betriebene Haus seine Pforten wieder öffnen. In der Nacht vom 28. zum 29. Januar 1951 war der Bestand des Hauses durch einen in seiner Ursache bis heute unaufgeklärten Brand aufs neue gefährdet» Das Theater verfügt heute über eine der modernsten Bühnenanlagen Westdeutschlands und ist zur Vorführung aller Filmbildformate eingerichtet. Der neue Film 5/1957