Doberlug-Kirchhain Union-Theater Doberlug

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Doberlug-Kirchhain entstand 1950 durch die Zusammenlegung der angrenzenden Kleinstädte Doberlug (bis 1937 Dobrilugk) und Kirchhain. (Wikipedia)
  • Rautenstock: In dem Gebäude befand sich bis zum Ende des 2. Weltkrieges ein Gasthaus; anschließend wurde es als Kommandantur und später als Verwaltung für die Forstbehörde genutzt. ... Ein entscheidender Eingriff in die ursprüngliche Bebauungsstruktur erfolgte 1903 mit dem Bau eines Tanzsaales im östlichen Teil. Dieser Baukörper überschreitet sowohl die einstige Begrenzung des Ensembles mit der angrenzenden Gasse als auch die Grundstücksgrenze zum Nachbarn. In den dreißiger Jahren erfolgten Sanierungsarbeiten an der Außenhülle. Um 1960 fanden an dem Saalbau Umbaumaßnahmen statt, womit dieser zu einem Kinosaal umfunktioniert wurde. Der Gasthof „Rautenstock“ ist heute ein eingetragenes Ensembledenkmal. Seit etwa 1990 steht der gesamte Gebäudekomplex des „Rautenstocks“ leer.
  • Der Saal konnte von einer, auf den Hof führenden Nebentreppe betreten werden. Die Haupttreppe lag an der, in Richtung Hauptstraße ausgerichteten Nordseite. Sowohl auf der Nord- wie auf der Ostseite sind dem eigentlichen Saal Nebenräume vorgelegt. Auf der Nordseite befanden sich Flur, ein Raum mit Tresen und dahinter eine Anrichte. Dieser Raum wurde später zum Vorführraum eines Kinos umgebaut. (aus wikipedia)
  • Doberlug. Die ortsansässige Bauunternehmer-Familie Röder hat den Rautenstock im Herbst 2010 von der Stadt Doberlug-Kirchhain gekauft, um ihn zu sanieren und dort Pension und Café zu betreiben. Die Seitengebäude auf dem Hof sind zu baufällig. Hand angelegt wird schon an der Ostseite. 1903 entstand dort ein Tanzsaal, der 1960 zum Kino umgebaut wurde. „Den Saal werden wir nicht erhalten. Dort hat der Abriss begonnen“, so Röder. Von Heike Lehmann, erschienen in der Lausitzer Rundschau am 23.03.2011 [1]

Kinodaten

  • 1924 Kammer-Lichtspiele, Inh: Ewald Dehnz, Kirchhain N./L.
  • 1925 Kammer-Lichtspiele, 1 Tag, 300 Plätze, Inh: Ewald Dehnz Kirchhain Moltktestr. 13
  • 1938 Kammerlichtspiele, Gasthof Rautenstock, Hauptstraße (Mst.) 2mal monatlich, 144 Plätze, Inh: Ewald Dehnz, Kirchhain NL., Dobrilugker Sraße 12
  • 1949/1950 Union-Theater, Hauptstraße 19, 350 Plätze
  • 1991 Union-Theater, Hauptstr. 19, 75 Plätze
  • 1991 Union-Lichtspiele, 75 Plätze, Doberlug, Hauptstr. 19, Inh. Lausitzer Filmtheater Cottbus GmbH