Donaustauf Schauburg

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

"1956 wurden in der Maxstraße 33, ebenfalls von Michael Mang, die Schauburglichtspiele eingerichtet. 1967 stellte Michael Mang auch dieses Kino ein. Die Räume des Kinos und des danebenliegen Radiogeschäftes wurden an die Edeka verpachtet" aus: Verbandgemeinde Donaustauf

Kinodaten

  • 1957 Schauburg Maxstr., Postanschr: Donaustauf, I: M. Mang Pl: 244, Best: Flachpolster, 4 Tg., 4-5 V., tön. Dia, App: Ernemann, Verst: Lorenz, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958-1960 Schauburg Maxstr. 59, Tel: 223, Postanschr: Donaustauf, I: Luise Mang Pl: 250, Best: Flachpolster, 4-5 Tg, 6-8 V, 1 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernon IV, Verst: Lorenz, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 Schauburg Maxstr. 59, Tel: 223, Postanschr; Donaustauf, I: Michael Mang Pl: 250, Best: Flachpolster, 4-5 Tg., 6-8 V., 1 Spätvorst., tön. Dia-N, Br, App: Ernon IV, Verst: Lorenz, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL