Dortmund Filmbühne "Zur Postkutsche" Aplerbeck

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dortmund Filmbühne Aplerbeck.jpg

Geschichte

Aplerbeck ist der letzte Vorort Dortmunds mit einem eigenem Kino, welches mit seinem aktuellen Filmprogramm das große Kinosterben überlebt hat. Kurioserweise ist dieses Kino wegen seiner Nähe zum Hotel Postkutsche in ganz Dortmund selbst nur unter der Bezeichnung „Postkutsche Aplerbeck“ bekannt, obwohl es heute noch seinen eigentlichen Namen „Filmbühne“ in großen Buchstaben über dem Eingang trägt und eine offizielle Namensänderung nie erfolgte. Der Name „Filmbühne“ gründet auf den kaum bekannten Umstand, dass hinter der hochziehbaren Kinoleinwand eine Bühne existiert, auf der noch bis in die 70er/80er Jahre alle möglichen Theater- und Tanzaufführungen stattgefunden haben und wahrscheinlich immer noch stattfinden könnten. aus: wikipedia


  • Am 14. September 1954 öffnete ein weiteres Kino in Aplerbeck seine Pforten. Das neue Unternehmen wurde im umgebauten Saal der Wirtschaft „Postkutsche“ an der Schüruferstraße eingerichtet. Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hatten im Saal namhafte Tanzorchester oft zahlreiche Gäste angezogen und den Namen „Postkutsche“ weit über die Grenzen Aplerbecks hinaus bekannt gemacht. Das mag der Grund dafür gewesen sein, dass das Kino ebenfalls allgemein „Postkutsche“ genannt wurde und noch wird, obwohl der tatsächliche Name „Film-Bühne“ in großen Neon-Buchstaben im Stil der 1950er Jahre nach wie vor über dem Eingang prangt. Zwei Monate hatten Arbeiter benötigt, um nach den Plänen des Architekten Thiedemann, Holzwickede, den Saal umzubauen und den neuesten technischen Anforderungen gemäß auszustatten. Die Bühne fiel den Umbauarbeiten nicht zum Opfer. Sie besteht noch heute hinter der Leinwand, auf der am Eröffnungstag das Publikum den Film „Wenn du noch eine Mutter hast“ mit Paula Wessely in der Hauptrolle verfolgen konnte.
  • Bis 1987 lag der Kinobetrieb in Händen der Familie Meering, der auch Gaststätte und Hotel gehörten. Dann übernahm Robert Schütte als Pächter das Kino, in dem er in früheren Jahren bereits Filmvorführer ausgebildet hatte. Die große Zeit der Kinos war zu diesem Zeitpunkt bereits vorüber. Die Arbeit von Festangestellten (Kassierer, Vorführer und einer Servicekraft) wird, um rentabel zu bleiben, nun von Aushilfskräften und Minijobbern übernommen. Aber die Film-Bühne hat alle Kino-Krisen der vergangenen Jahrzehnte überstanden und ist nun das letzte Dortmunder Vorort-Kino. [1]

Weblinks

Kinodaten

  • 1956N Filmbühne zur Postkutsche -Aplerbeck, Schüruferstr. 330, Tel: 47393, Postanschr: desgl., h August Meering PI: 567, Best: Stüssel, teilw. hochgepolst., 7 Tg., 17 V., tön. Dia, App: F. H. 66, Verst: Telefunken, Str: 220/360 Volt, 120 Amp., Bild- u. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, Lichtton, Magnetton vorges., Gr.-Verh: 1:1,33, 1:1,85, 1:2,55
  • 1957 Filmbühne zur Postkutsche -Aplerbeck, Schüruferstr. 330, Tel: 47393, I: August Meering PI: 570, Best: Stüssel, z. T. hochgepolstert, 7 Tg, 18-20 V, 4 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1958 Filmbühne zur Postkutsche -Aplerbeck, Schüruferstr. 330, Tel: 47393, I: August Meering, Gf: Aug. Meering PI: 522, Best: Stüssel, z. T. Hochpolster, 7 Tg., 14 V., 1-2 Mat./Spätvorst., App: Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,3S, Th„ O.
  • 1959 Filmbühne zur Postkutsche -Aplerbeck, Schüruferstr. 330, Tel: 47393, I: August Meering, Gf: Aug. Meering PI: 522, Best: Stüssel, z. T. Hochpolster, 7 Tg, 14 V, 1-2 Mat./Spätvorst, App: Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2, 35, Th, O.
  • 1960 Filmbühne zur Postkutsche -Aplerbeck, Schüruferstr. 330, Tel: ^7393, I: August Meering, Gf: Aug. Meering Pl: 522, Best: Stüssel, z. T. Hochpolster, 7 Tg., 14 V., 1-2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App-, Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., Var., O.
  • 1961 Filmbühne zur Postkutsche -Aplerbeck, Schüruferstr. 330, Tel: 47393, I: August Meering, Gf: Aug. Meering PI: 522, Best: Stüssel, z. T. Hochpolster, 7 Tg., 14 V., 1-2 Mat.-/Spätvorst.., tön. Dia- N, Br, Sc, App: Frieseke & Hoepfner, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, Var., O.
  • 1962