Dortmund Schauburg

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto 2007, Rainer Knäpper, Free Art License

Geschichte

Die "Corso-Lichtspiele" am 13. September 1912 eröffnen den Spielbetrieb mit eigenem Orchester in der Brückstrasse 66. 1918 bekam unser Haus den neuen Namen "Kammerlichtspiele" und im Jahre 1921 kam mit einer Renovierung und Modernisierung den heutigen Namen "Schauburg.

Im Jahre 1944 wurde das Gebäude bei einem Luftangriff des zweiten Weltkrieges Zerstört und mit dem Greta Garbo-Film "Die Frau mit den zwei Gesichtern" offiziell Wiedereröffnet.

1976/77 entstand das Kleinkino "Cinema" nach einer Umgestaltung in Doppelkinos durch Abtrennung des Rangs, die beide 1990 renoviert und mit zeitgemäßer Technik ausgestattet wurden. Damit entstand dann auch die "Schauburg I+II".

Die im Jahre 1995 durchgeführte Neugestaltung der Fassade des Gebäudes wurde dann mit der Grundlegenden Neugestaltung und zeitgemäßer technischer Ausstattung und neuem Dekor in beiden Kinos im Jahre 2003 mit neuer künstlerischer Verwendung abgerundet.

Geplante, künftige Nutzung:
Die Schauburg wird auch weiterhin als Lichtspieltheater fungieren, vorwiegend im Veranstaltungssaal II. Es wird eine Nischenorientierung zwischen Programm- und Mainstreamkino angestrebt. Hinzu kommen Sonderveranstaltungen im Lichtspieltheater und der Kunstbühne, u.a.: Varieté, Zauberkünstler, Clownerie, Artistik, Sprechtheater, Musiktheater, Solisten, kleinere Gruppen, Kammerkonzerte, Lesungen, Themennächte, Filmevents, Lehr- und Kinderfilmtheater und wechselnde Kleinveranstaltungen.

Räumlichkeiten
Veranstaltungssaal I: 159 Sitzplätze, Bühne Veranstaltungssaal II: 101 Sitzplätze Foyer Quelle: © 2006 Schauburg


  • Dortmund. Die Schauburg-Lichtspiele früher E. Bennert, sind in den Besitz der Herren Willy Cronenberg; Dortmund, und Alexander Bejam, Emmerich, übergegangen. Nach einer großzügigen Renovierung wird das Theater am 1. September wieder eröffnet. Der Kinematograph Nr. 810 27. August 1922

Bilder

3.jpg 11.jpg
Fotos: © 2006 Schauburg

Weblinks

Kinodaten

  • 1918 °Kammerlichtspiele, Brückstr. 66 600 Plätze Rheinische Lichtbild Act.-Ges., Köln
  • 1920 Kammer-Lichtspiele. Brückstr. 66 (Sp. tägl.) 600 Plätze Deutsehe Bioskop A.-G., Merlin W. 10, Victoriastr. 25 Gf.: Max Arens
  • 1927 °Schauburg-Lichtspiele, Brückstraße 66. Inh: Wilhelm Cronenberg und Alex Beiam, Dudenstr. 7. FA: 6322. Sptg: Täglich. Pr: Freitag. 551 PI.
  • 1928 Schauburg-Lichtspiel., Brückstraße 66, F: 6322, tägl., R 600 I: Beiam & Cronenberg, Dudenstr. 7, F: 6322 Gf: Werner Brinkhoff
  • 1929 Schauburg-Lichtspiele, Brückstraße 66, F: 6322, täglich, R 600 I: Beiam & Cronenberg, Dudenstraße 7, F: 6322 Gf: Werner Brinkhoff
  • 1930 Schauburg-Lichtspiele, Brückstraße 66, F: 6322, täglich, R 600 I: Beiam & Cronenberg, Dudenstraße 7, F: 6322 Gf: Werner Brinkhoff
  • 1931 Schauburg-Lichtspiele, Brückstr. Nr. 66, F: 36322, täglich, R 600 I: Beiam & Cronenberg, Dudenstraße 7, F: 6322 Gf: Werner Brinkhoff
  • 1932 Schauburg-Lichtspiele, Brückstr. Nr. 66, F; 36322. täglich. R 600 I: Bei am & Cronenberg, Dudenstraße 7, F: 6322 Gf: Werner Brinkhoff
  • 1933 Schauburg-Lichtspiele, Brückstr. Nr. 66, F: 36322, täglich. R 600 I: Frau Anny Goldstaub, Bochum, Kaiser-Wilhelm-Straße 8, F: Nr. 63233
  • 1934 Schauburg-Lichtspiele, Brückstr. Nr. 66. F: 33484, täglich. R. Kap: Mech. Musik, T-F: Ja 600 I: Karl Derendorf, 1, Westenhellweg 73, F: 33484
  • 1937 Schauburg-Lichtspiele, Brückstr, Nr. 66, F: 36322. täglich 520 I: Karl Derendorf, 1, Westenhellweg 67
  • 1938 Schauburg-Lichtspiele, Brückstr. Nr. 66, F: 33484, täglich , 520 T: Karl Derendorf, 1, Fritz- Borawski-Straße 271/z
  • 1940 Schauburg-Lidhtspielc, Brüokstraße 66, F: 33 484 520/tgl. I: Karl Derendorf, 1, Fritz-Borawski-Straße 27
  • 1941 Schauburg-Lichtspiele, Brückstraße 66, F: 33484 520/tgl. I: Karl Derendorf, 1, Fritz-Borawski-Straße 271/*, F: 33 484
  • 1949 Schauburg-Lichtspiele Brückstr. 66, Tel, 21909 Dortm. Inh. u. Geschf.: Berni Dorendorf, Dortm., Friedenstr. 27 1/2, Tel. 21909. Mit Dia 7 Tage Pl. 561
  • 1952 Schauburg-Lichtspiele Brückstr. 66, Tel. 21 909, I. Berni Derendorf, Friedenstr. 27 1/2. Pl: 619, 7 Tg., 35—36 V., Dia., App. Bauer u. FH. 66, Vst. Henry u. Klangfilm, Str. W. 220/380 Volt.
  • 1953 Schauburg-Lichtspiele Brückstr. 66, Tel. 3 56 74, I. u. Gf. Karl Derendorf, Friedenstr. 27Vs Pl. 600, 7 Tg., 38 V., tön. Dia, App. Bauer B 8, u. FH 66, Vst. Henry u. Klangfilm, Str. W. 220/380 Volt
  • 1955 Schauburg-Lichtspiele Brückstr. 66, Tel. 3 56 74, I. u. Gf. Karl Derendorf, Friedenstr. Tilh PL 600, 7 Tg, 38 V, tön. Dia, App. Bauer B 8 u. FH 66, Vst. Henry u. Klangfilm, Str. W 220/380 Volt
  • 1956 Schauburg-Lichtspiele Brückstr. 66, Tel: 35674, Postanschr: desgl., Vers. -Bf: -Hbf, I: Karl Derendorf, Priv. Anschr: Friedenstr. 271/2, Gf: Frau Berni Derendorf Pl: 630, Best: Schröder & Henzelmann, Klappsitze, teilw. gepolstert, 7 Tg, 49 V, App: Bauer B 8, Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken-Cinevox, Str: D. 220/380 Volt, Bild- u. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, Lichtton, Bildw. -Abm: 3,85x6,4,4x9,5
  • 1957 Schauburg-Lichtspiele Brückstr. 66, Tel: 35674, Vers.-Bf: -Hbf., I: Karl Derendorf, Priv.-Anschr: Friedenstr. 27, Gf: Frau Berni Derendorf Pl: 630, Best: Kamphöner, ungepolstert u. Hochpolster, 7 Tg., 42 V., 7 Mat.-/Spätvorst., App: Bauer B 8, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Schauburg-Lichtspiele Gf: Frau Berni Brückstr. 66, Tel: 35674, Vers.-Bf: -Hbf, I: Karl Derendorf Kinobetriebe, Priv.-Anschr: Friedenstr. 27, Derendorf PI: 630, Best: Schröder & Henzelmann, ungepolstert u. Hochpolster, 7 Tg, 42-49 V, tön. Dia, App: Bauer B 8, FH 66, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken Komb, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Schauburg-Lichtspiele Brückstr. 66, Tel: 35674, Vers.-Bf: -Hbf, I: Karl Derendorf Kinobetriebe, Priv.- Anschr: Friedenstr. 27, Gf: Frau Berni Derendorf Pl: 630, Best: Schröder & Henzelmann, ungepolstert u. Hochpolster, 7 Tg, 42-49 V, tön. Dia, App: Bauer B 8, FH 66, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken Komb-, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2, 35
  • 1960 Schauburg-Lichtspiele Brückstr. 66, Tel: 35674, Vers-Bf: -Hbf, I: Karl Derendorf Kinobetriebe, Priv.- Anschr: Friedenstr. 27, Gf: Frau Berni Derendorf Pl: 630, Best: Schröder & Henzelmann, ungepolstert u. Hochpolster, 7 Tg, 42-49 V, tön. Dia, App: Bauer B 8, FH 66, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken Komb, Bild- u. Sonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Schauburg-Lichtspiele Brückstr. 66, Tel: 35674, Vers-Bf: -Hbf, I: Karl Derendorf Kinobetriebe, Priv.- Anschr: Friedenstr. 27, Gf: Frau Berni Derendorf PI: 630, Best; Schröder & Henzelmann, ungepolstert u. Hochpolster, 7 Tg, 42-49 V, tön. Dia-N, Br, App: Bauer B 8, FH 66, Lichtquelle: Xenon, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken Komb., Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Schauburg Brückestr. 66, T: 571674 I: Karl Derendorf, FiImtheaterbetriebe. 630 P Post:: Friedenstr. 27.