Dortmund Studio

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Westfalenhaus wurde 1929 nach Plänen des Architekten Jacob Koerfer errichtet. Mit dem "Emelka"-Filmpalast im Westfalenhaus an der Hansastraße entstand 1929 das fünfte Großkino in Dortmund mit einem Fassungsvermögen von nahezu 2000 Sitzplätzen. [1] 1932 übernahm die UFA die Emelka-Filmgesellschaft und nannte das Kino fortan »Capitol«. Der Zerstörung des Gebäudes im Krieg folgte der Wiederaufbau. Auch das »Capitol« nahm wieder den Betrieb auf, wenn auch in anderen Räumlichkeiten und als Studio-Kino. Als das »Capitol« in die Brückstraße umzog folgte ein Boulevard-Theater und 2005 das Domicil. [2] (In der Brückstraße wurde das Aki-Aktualitätenkino 1964 mit der Übernahme durch die UFA zum Capitol, später erfolgten aber Umbauten, die es zu einem Kinocenter mit 8 Sälen werden ließen.)

1953 eröffnete das Studio im Westfalenhaus, in dem sich zu dieser Zeit schon das Capitol befand.

In den Räumen des Studio-Kinos im Westfalenhaus befindet sich heute ein Jazzclub, das domicil.

Am 21. Oktober 2005 eröffnete nach über 4-jähriger Planungs- und Bauzeit das neue domicil in der Hansastrasse. Die Räume wurden vormals als Studio-Kino der UFA, eröffnet nach dem Wiederaufbau 1955, sowie nach dem großen Kinosterben Mitte der 90er Jahren bis 2003 als Boulevard-Theater (Hansatheater) zwischengenutzt und mehrfach umgestaltet. Baulich gehören die Räume zum Komplex des Westfalenhauses, das auch über einen Hochhaus-Turm verfügt, und als eines der ersten Stahlskeletthochbauten in Deutschland vom Kölner Architekten und Bauunternehmer Jakob Koerfer bereits 1922 erbaut worden ist. Im Westfalenhaus haben neben diversen Büronutzungen Kultur- und Gastronomie-Einrichtungen eine lange Tradition, vom 2000 Menschen fassenden, damals größten westdeutschen Lichtspielhaus "Emelka"-Filmpalast, dem Capitol-Theater auch als Spielort für Live-Jazz in den 50-Jahren bis hin zu zahlreichen Bars und Cafes. (Wikipedia)


  • An der Hansastraße wird zur Zeit eifrig an der Errichtung eines neuen Filmtheaters (Studio) gearbeitet. Bauherr: Kölnische Haus- und Grundstücksverwaltung, Architekt: Hans Körfer (Köln), Inhaber: Deutsche Filmtheater GmbH., Leiter: Herr Goertz, der auch die Leitung des Capitols innehat. Das neue Haus faßt ca. 600 Plätze. Die Hochpolsterbestuhlung für sämtliche Plätze liefert die Firma Bähre (Springe). Eine breite Leinwand für die Vorführung von Panoramafilmen ist neu für Dortmund. Im Bildwerferraum finden Ernemann X Aufstellung. Eröffnung voraussichtlich am 15. September. Der neue Film 58/1953
  • „Das neue Filmtheater ist in erster Linie für jene Streifen gedacht, die keine breite Abspielbasis haben, für ein anspruchsvolles Publikum also. Die Auswahl der Filme erfolgt in engster Zusammenarbeit mit den Filmclubs." Das war der Tenor einer kurzen Ansprache, die Direktor Arno Hauke von der Deutschen Filmtheater GmbH, im Anschluß an eine Besichtigung des am 2. Oktober der Öffentlichkeit übergebenen studio Dortmund vor Pressevertretern und Theaterinteressenten hielt. Das studio, im 1. Stockwerk des Westfalenhauses an der Hansastraße gelegen, wurde im Auftrage der Kölnischen Haus- und Grundstücksverwaltung für die Deutsche Filmtheater GmbH, nach Plänen des Architekten Hans Körfer (Köln) erbaut und umfaßt 553 Plätze. Die derzeitige Leitung hat Herr Goertz vom Capitol. Die Hochpolsterbestuhlung in grünem Acella lieferte die Firma Bähre (Springe), UFA-Handel, Düsseldorf, die technische Einrichtung. Im Bildwerferraum stehen zwei Ernemann X, Gleichrichter UFA-Selen mit Fernsteuerung und Fernregler, 80 Amp. Eigenartig die aus akustischen Gründen gewölbte Täfelung mit Glaswollunterlage (Kölner Innenausbauten). Panorama-Leinwand, 9,50 m breit. Der neue Film 78/1953

Kinodaten

  • 1955 „Studio", Weberstr. 17-19, Tel. 30988, Inh: Kölnische Haus u. Grundstücksverwaltung Dr. Koerfer & Co, Köln, P: Universum Film AG, Düsseldorf, Gf: Verwaltungsdir. Karlheinz Goertz, PI. 553, 7 Tg, 21 V, Dia, App. Ernemann X, Vst. Quantovox II/W Q 4671, Breitwand J II 4x9,5
  • 1956 „studio"-Theater, Hansastr, Tel: 30988, Post: Weberstraße 17/19, Inh: Berta Koerfer, P: Deutsche Filmtheater GmbH, Düsseldorf, Gf: Karlheinz Goertz, Pl: 553, Best: Bähre, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Quante, Tonsyst: Lichtton
  • 1956N „studio"-Theater, Hansastr. -Änd: P: Ufa-Theater AG, Düsseldorf, Gr.-Verh. 1:1,85 Bildw.-Abm. 5x2,7; 3,7x2,7 Bühne 3x3
  • 1957 Studio im Westfalenhaus, Weberstr. 17-19, Tel: 30988, Inh: Ufa-Theater AG, Düsseldorf, Pl: 553, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Quante, Lautspr: Ikovox, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1958 Studio, Hansastraße, Tel: 30988, Post: Ufa-Theater, Dortmund, Weberstr. 17-19, Inh: Ufa Theater AG, Düsseldorf, PI: 553, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Quante, Lautspr: Ikovox WD, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1959 Studio, Hansastraße, Tel: 30988, Post: Ufa-Theater, Dortmund, Weberstr. 17-19, Inh: Ufa Theater AG, Düsseldorf, Pl: 553, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Quante, Lautspr: Ikovox WD, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1960 Studio, Hansastraße, Tel: 30988, Post: Ufa-Theater, Dortmund, Weberstr. 17-19, Inh: Ufa Theater AG, Düsseldorf, Pl: 553, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Lichtanlage: Becklicht, Verst: Quante, Lautspr: Ikovox WD, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1961 Studio, Hansastraße, Tel: 30988, Post: Ufa-Theater, Dortmund, Weberstr. 17-19, Inh: Ufa Theater AG, Düsseldorf, PI: 553, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., tön. Dia-N, App: Ernemann X, Licht- Pl: 420, 7 Tg., 21 V., tön. Dia-N, Lichtquelle: Becklicht, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1962 Studio, Hansastraße, Tel: 30988, Post: Ufa-Theater, Dortmund, Weberstr. 17-19, Inh: Ufa Theater AG, Düsseldorf, PI: 553, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia-N, App: Ernemann X, Licht. PI: 420, 7 Tg, 21 V, tön. Dia-N, Lichtquelle: Becklich Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1971 Studio, Hansastr. 7-9, T: 571460, Inh. u. Post: s. Astoria (Ufa-Theater AG) 553 Plätze
  • 1993 Studio 1, DOSR, 482 Plätze, Studio 2, 74 Plätze, 44137 Dortmund, Hansastr. 7-9, Tel. 0231/140988, Inh: Ufa-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96
  • 1995 Studio 1, DOSR, 482 Plätze, Studio 2, 74 Plätze, 44137 Dortmund, Hansastr. 7-9, Tel: 0231/140988, Inh: UFA-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96

Weblinks