Dreieich Bertina-Filmbühne Buchschlag

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herr Otto Knieling eröffnete als erstes Filmtheater in Buchschlag bei Frankfurt die 334 Sitzpläte umfassende Bertina-Filmbühne. Die gesamte technische Einrichtung des nach den Plänen des Architekten und Dipl.-Ing. Steinigweg erbauten Theaters, das die Vorführung von Normal-, Breitwand- und CS-Filmen zuläßt, lieferte die Frankfurter Firma Bild-Ton-Technik Kurt Kabath, die auch die beiden Ernemann-VIII-Maschinen aufstellte. Die Vorführung von CS-Farbfilmen mit Vier-Kanal-Magnetton ist möglich. Die von Schröder & Henzelmann erstellte Bestuhlung ist in Scharz und Hellgrau gehalten, während die graue in Falten gelegte Plastik-Wandbespannung von einem hellockerfarbenen Sockel abgeschlossen 3,80 Meter. Film-Echo 4/1956

Kinodaten

  • 1956N Bertina-Filmbühne Bahnhofstr. 19, Tel: 9531 Langen, Postanschr: desgl., Vers.-Bf: Buchschlag-Sprendlingen, I: Betriebsberatungsgesellschaft mbH., Privatanschr: Frankfurt/M.- Höchst, Antoniterstr. 19, Geschäftsf: Otto Knieling, Buchschlag, Dreieichweg Pl: 340, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 8 V., tön. Dia, App: Ernemann VIII, Verst: Dominar L, Str: W. 220/380 Volt, 50 Amp., Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Magnetton, Breitwandart: Ideal, Bildw.-Abm: 4x9,7, Bühne: 5x10, Th. O.