Ebelsbach Regina

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ebelsbach Regina.jpg

Die Gleisenauer Straße gibt es nicht mehr, vermutlich heute die Georg-Schäfer-Straße, die nach Gneisenau geht. Das erste Haus in der Straße (heute ein Optiker mit der Hausnummer 4) hat einen großen Anbau, in welchem der Saal gewesen sein könnte, sowie einen großen überdachten Eingang und Schaukästen.

Kinodaten

  • 1956 Regina-Lichtspiele Gleisenauerstr. 2, Tel: 144, Vers.-Bf: Ebelsbach-Eltmann, Postanschr: Eltmann, Limbacherstr. 229, I: Rosi Schwarze, Gf: Willi Schwarze Pl: 255, 7 Tg., 8 V., Best: Löffler, Flach- u. Hochfederpolster, tön. Dia, App: Bauer 8 A, Verst: TeKaDe, Str: W. 220 Volt, Bild- u. Tonsyst: Normal, CinemaScope, Lichtton, Gr.-Verh: 1:2,25
  • 1957-1960 °Regina-Lichtspiele Gleisenauer Str. 2, Tel: 144, Postanschr: Eltmann, Limbacher Straße 229, Vers.-Bf: Ebelsbach-Eltmann, I: Rosi Schwarze, Gf: Willi Schwarze Pl: 255, Best: Löffler, Flach- u. Hochfederpolster, 7 Tg., 8 V, tön. Dia, App: Bauer 8 A, Verst: TeKaDe, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 °Regina-Lichtspiele Gleisenauer Str. 2, Tel: 144, Postanschr Eltmann, Limbacher Straße 229, Vers.-Bf Ebelsbach-Eltmann, I: Rosi Schwarze, Gf Willi Schwarze Pl: 255, Best: Löffler, Flach- u. Hochfederpolster, 7 Tg, 8 V, tön. Dia, App: Bauer 8 A, Verst: TeKaDe, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL