Ebermannstadt Ri-Li

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In dem kleinen, idyllisch gelegenen Städtchen Ebermannstadt am Eingang der Fränkischen Schweiz errichtete Konrad Rittmeyer das mustergültige „Rili"-Theater, das nach Entwürfen des Erlanger Architektenbüros Peukert und Henke erbaut wurde. Die Inneneinrichtung zeichnet sich durch eine saubere und gediegene Ausstattung, dezente Beleuchtung und eine in Mahagoni gehaltene Bestuhlung der Firma Franz Karl- Westerndorf aus. Die kinotechnische Einrichtung wurde nach modernsten Gesichtspunkten von der Nürnberger Firma Alfred Zechendorf eingebaut. - Sie besteht aus einem Rechts- und einem Links-Bildwerfer, einer Lorenz-Tonanlage Tonolor mit Lorenz-Kombination Celophon I und Frako-Gleichrichter. Die Heizungsanlage lieferte Geluna - München, die Beleuchtungskörper Fischer-Öttingen. Als Eröffnungsprogramm lief Unions erfolgreicher „Fideler Bauer". Der neue Film 36/1952

Kinodaten

  • 1952-1955 Ri-Li Am Bahnhof, I. u. Gf. Konrad Rittmayer, Hauptstr. 116 Pl. 300, 6 Tg., 8 V., tön. Dia, App. Ernemann, Vst. Lorenz, Str. G. 220 Volt, 32 Amp., Bühne 12x4,5x5,5, Th„ O.
  • 1956 Ri-Li Bahnhofstr. 162a, Tel. 56, Postanschr.: desgl., I.: Konrad Rittmeyer Pl. 300, Best. Karl, Westendorf, z. T. gepolstert, 7 Tg., 9 V., App. FH 77, Ernemann IV, Verst. Lorenz, Str. D. -G. -W. 220Volt, 70 Amp., Bildw. -Abm. 5x6, Bühne10x7, Th., O.
  • 1957 Ri-Li Bahnhofstr. 162a, I: Konrad Rittmeyer Pl: 300, Best: Karl, Westendorf, ungepolstert, 7 Tg., 9 V., tön. Dia, App: FH 77, Ernemann IV, Verst: Lorenz, Th., O., Bühne: 10x7
  • 1958-1962 Ri-Li Am Bahnhof, I: Conrad Rittmeyer Pl: 300, Best: Karl, Westendorf, teilw. gepolstert, 7 Tg, 9 V, 2 Spätvorst. (Sommer), tön. Dia-N, App: FH 77, Ernemann IV, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Lorenz, N, Th, O, Var.