Eichstätt Stadttheater-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • In Eichstätt/Bayern wurde am 14. April das Stadt-Theater unter der neuen Leitung von Intendant Curt Hurrle nach sechswöchiger Renovierung neu eröffnet. Das Theater erhielt u. a. auch eine Kinoprojektionsanlage mit zwei Pilips-Projektoren FP 56 mit 75 A HI-Lampe und eine Philips-Tonanlage mit Lautsprecherkombanaition. Die technische Einrichtung und Beratung samt Lieferung des Zubehörs lag in Händen der Firma Kinoton GmbH München. Film-Echo 35/1957
  • Nach sechswöchiger Renovierung wurde das Stadt-Theater Eichstätt in Bayern unter der neuen Leitung von Staatsintendant Curt Hurrle neueröffnet. Die technische Beratung und Einrichtung lag in den Händen der Kinoton München. Zum Einbau kamen zwei Philips-Projektoren FP 56 mit 75 A HI-Lampe und Philips-Tonanlage mit Lautsprecherkombination Kino A. Außerdem lieferte die Kinoton einen Frako-Gleichrichter sowie alles übrige technische Zubehör. Der neue Film 45/1957

Kinodaten

  • 1950 Ungerer Lichtspiele Tel. 388, I. u. Gf: Aug. Ungerer, Eichstätt, Westenstr. B 218. 510 Pl. 6—7 Tg., 2—4 V., Dia; App. Ernemann VII B; Vst.: Klang Klarton Elak, Str.: W., D. 110/220 Volt; Th. ja, O. ja.
  • 1952 Ungerer Lichtspiele Stadttheater, Tel. 388, I. u. Gf. August Ungerer, Eichstätt, Westenstr. B 218 Pl. 510, 6—7 Tg., 14—16 V., tön. Dia, App. Ernemann VIIB, Vst. Klangfilm Klarton und Elak, Str. W. D. 110/220 Volt, 90 Amp., O. ja
  • 1953 Ungerer Lichtspiele Stadttheater, Tel. 388, I. u. Gf. August Ungerer, Eichstätt, Westenstr. B 218 Pl. 510, 6—7 Tg., 14—16 V., tön. Dia, App. Ernemann VIIB, Vst. Klangfilm Klarton und Elak, Str. W. D. 110/220 Volt, 90 Amp., O. ja
  • 1955 °Ungerer Lichtspiele Postschließfach 4, Tel. 388, I. u. Gf. August Ungerer, Eichstätt, Westenstr. B 218 Pl. 510, 6—7 Tg., 14—16 V., tön. Dia, App. Ernemann VIIB, Vst. Klangfilm Klarton und Elak, Str. W.-D. 110/220 Volt, 90 Amp., O.
  • 1956 Ungerer Lichtspiele Residenzstr. 4, Tel. 388, Postanschr.: desgl., I August Ungerer, Priv. -Anschr.: Westenstraße B 218 Pl. 510, 6-7 Tg., 12-15 V., App. 2 ErnemannVII B, Verst. Telefunken, tön. Dia, Str. W. 110/220 Volt, 45/60 Amp., Tonsyst.: Lichtton, Th., O.
  • 1957 °Lichtspiele Residenzstr. 4, Tel: 388, P: Schöpf Pl: 510, 6-7 Tg., 12-15 V., tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Telefunken, Th., Ö.
  • 1958-[1960]] Stadttheater -Lichtspiele Holbeingasse 1, Tel: 679, P: O. Friedrich Schöpf, Postanschrift: Eichstätt, Holbeingasse 1, Vers.-Bf: Eichstätt Pl: 510, Klappsitze, 7 Tg, 14 V, 1 Spätvorst, App: Philips FP 56, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1 :2,35
  • 1961-1962 Stadttheater-Lichtspiele Holbeingasse 1, Tel: 679, P: O. Friedrich Schöpf, Postanschrift: Eichstätt, Holbeingasse 1, Vers.-Bf: Eichstätt PI: 510, Klappsitze, 7 Tg., 14 V., 1 Spätvorst., tön. Dia-N, Br, App: Philips FP 56, Lichtquelle: Becklicht, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O., Var.