Eislingen Schloß-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 1952: Schloßtheater Eislingen/Fils; Bauherr: Adolf Aich, Architekt Adolf Scheer BDA (Eislingen), kinotechnische Einrichtung: Filmton Holzmer KG (Stuttgart und Karlsruhe) mit 2 FH-66-Projektoren, SAF - Gleichrichter, Lorenz-Tonanlage. Ausstattung: Fischer (Stuttgart), elektrotechnische Einrichtung: Vaihinger (Göppingen) und Haug (Eislingen), Bestuhlung: Löffler (Zuffenhausen). Geschäftsführer ist Herr Scheuffele. 500-Platz-Theater in großzügiger Form, zweites Theater am Platz von 14 000 Einwohnern. (aus: Die Filmwoche 5/1952)
  • Direkt an der Bahnlinie Stuttgart-München, in Eislingen, eröffnete Herr Aich sein neues Schloßtheater. Das 500 Plätze fassen.de Haus (Bestuhlung Löffler) wurde von Architekt BDA Scheer (Eislingen) unter Assistenz von Richard Kottmann in knapp 5 Monaten erbaut und überrascht durch räumliche Großzügigkeit. Die Wände sind bis zur Decke mit Stoff bespannt (Ausstattung: Fischer, Bad Cannstatt). Besondere Überlegungen im Bau dieses Theaters erforderte die Nähe der Bahnlinie, um die starken Verkehrsgeräusche auszuschalten. Auf Grund von eingehenden Schallmessungen der Firma Filmton Ho lzmer K G., nach deren Ergebnissen man sich beim Bau richtete, konnten Geräuschstörungen ausgeschaltet werden. Der Vorführraum ist ausgestattet mit 2 FH-66-Projektoren, Lorenz-Tonanlage und SAF-Gleichrichter. Zur Eröffnung des Theaters mit „Wiener Walzer" überbrachte WdF-Syndikus von Württemberg-Baden, H. J. Steyer, die. Grüße der Filmwirtschaft und Bürgermeister Maier die der Stadt. Der neue Film 8/1952
  • 1952: Eröffnung Schloß-Theater in Eislingen / Fils, Inhaber: Adolf Aich, Geschäftsführer; H. Resch. 514 Sitzplätze. Saalgröße: 27 X 15 m. Leinwand: 3,80 X 5 m. Architekt: Scheer, Eislingen. Kinotechnische Einrichtung: F. & II., links und rechts-Maschinen (Filmton, Holzmer KG., Stuttgart). Stühle; Löffler, Zuffenhausen. (aus: Die Filmwoche 10/1952)
  • CinemaScope oder Breitwand von Filmton Holzmer: Schloßtheaiter Eislingen Der neue Film 93/1954
  • Das 600 Besucher fassende, von Adolf Aich gebaute und über ein Jahrzehnt erfolgreich geführte „Schloß-Theater" in 7332 Eislingen / Fils befindet sich seit Anfang Juli d. J. in seiner totalen Umgestaltung, mit der durch Einbau eines großen Verkaufsgeschäfts eine bessere Nutzung des umfangreichen Areals erzielt werden soll. Das beliebte Filmtheater wird dabei aber glücklicherweise nicht verschwinden, sondern in neuer gediegener Form wiedererstehen. Mit der Neueröffnung des verwandelten „Schloß-Theaters" wird für Anfang 1965 gerechnet. aus: Das Filmtheater 1964
  • Ende 2009 wird das Kino geschlossen.
  • 20.08.2010 Die Stadt Eislingen hat das Schlosstheater gekauft. Letzte Woche wurden die Verträge unterzeichnet. Das Areal gehört zu dem Bereich, auf dem in Eislingen ein attraktives Zentrum entstehen soll.(..) Nach dem Kauf wird Eislingen vermutlich das Schlosstheater abreißen lassen, denn in seiner jetzigen Form steht das Gebäude der Schaffung eines attraktiven Zentrums im Weg. Das Kino ist zwar noch vermietet, doch schon seit einem Jahr läuft dort kein Film mehr. Ob in neuen Gebäuden am Schlossplatz ein Kino unterkommen wird, lässt Bürgermeister Heininger offen. "Wenn es einen Investor und Betreiber gibt . . ." Für die Schwestern Aich ist die Zeit des Kinos in Eislingen vorbei. "Unser Vater hat als Erster Kultur nach Eislingen gebracht", erinnern sie an die Anfänge im Jahr 1951. Das Haus sei immer gefüllt gewesen. Viel weniger freundlich blicken die Schwestern auf die vergangenen Jahre, als sie mit der Stadt um den Verkauf des Schlosstheaters gerungen haben. "Man wollte uns aushungern." Immer wieder sei vom Abriss die Rede gewesen. Wenn sie Nutzungsanträge gestellt hätten, seien sie auf den Widerstand im Rathaus gestoßen. "Es war furchtbar. Es wurde nichts genehmigt. Wir konnten nicht vermieten." Südwest Presse

2012 wurde das Kino, das bis dahin zur Cineplex-Gruppe gehörte, endgültig geschlossen und kurz danach abgerissen.

Weblinks

Kinodaten

  • 1952 Schloßtheater Hauptstr. 23, Tel. 69 25 u. 45 83, I. Adolf Aich, Hauptstr. 97, Gf. Reinhold Schindler, Göppingen, Bartenbacher Str. 10 Pl. 600, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Frieseke & Hoepfner, Vst. Lorenz, Str. W. 380/660 Volt, Bühne 9x8x7, Th., O.
  • 1953 Schloßtheater Hauptstr. 23, Tel. 525, I. Adolf Aich, Hauptstr. 97, Gf. Reinhold Schindler, Göppingen, Bartenbacher Str. 10 Pl. 600, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Frieseke & Hoepfner, Vst. Lorenz, Str. W. 380/660 Volt, Bühne 8x8x6, Th. ja, O. ja
  • 1955 Schloßtheater Hauptstr. 23, Tel. 69 25 u. 45 83, I. Adolf Aich, Hauptstr. 97, Gf. Reinhold Schindler, Göppingen, Bartenbacher Str. 10 Pl. 600, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Frieseke & Hoepfner, Vst. Lorenz, Str. W. 380/660 Volt, Bühne 9x8x7, Th., O.
  • 1956 Schloßtheater Hauptstr. 23, Tel 6925, Postanschr.: desgl.,I.: Adolf Aich, Gf. F. H. BreuerPl. 620, Best. Löffler, Rückenpolster, 7 Tg.,17 V., 1 x monatl. Matinee-Vorst., App.FH 66, Verst. Lorenz 20 W., tön. Dia, Str.G. 80 Volt, 60 Amp., Bild- u. Tonsyst.:Lichtton, Breitwand, Bildw.-Abm. 4x7,Bühne 15x7x8
  • 1956N Schloßtheater Hauptstr. 23 - Erg: Bild- u. Tonsyst. CinemaScope, Lichtton
  • 1957 Schloßtheater Hauptstr. 23, Tel: 6925, I: Adolf Aich, Gf: F. H. Breuer Pl: 620, Best: Löffler, Rückenpolster, 7 Tg., 17 V., 1 x monatl. Mat.-Vorst., tön. Dia, App: F. H. 66, Verst: Lorenz 20 W., Bild-u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Schloß-Theater Hauptstr. 23, Tel. 8325 Göppingen, I: Adolf Aich KG. Pl: 600, Best: Löffler, 7 Tg., ca. 16 V., tön. Dia, App: F. H. 66, Verst: Cinevox, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85, Th., O.
  • 1959 Schloß-Theater Hauptstr. 23, Tel. 8325 Göppingen, I.- Adolf Aich KG. Pl; 600, Best: Löffler, 7 Tg, ca. 18 V, tön. Dia, App: Bauer B 14, Verst: Cinevox, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85, Th, O.
  • 1960 Schloß-Theater Hauptstr. 23, Tel. 8325 Göppingen, I: Adolf Aich KG. Pl: 600, Best: Löffler, 7 Tg, ca. 18 V, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 14, Verst: Cinevox, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85, Th, O.
  • 1961 Schloß-Theater Hauptstr. 23, Tel. 8325 Göppingen, I: Adolf Aich KG. PI: 600, Best: Löffler, 7 Tg, ca. 18 V, 2 Spätvorst, FKTg: donnerstags, tön. Dia-N, App: Bauer B 14, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Cinevox, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85, Th, O.
  • 1962 Schloß-Theater Hauptstr. 23, Tel. 8325 Göppingen, I: Adolf Aich KG. PI: 600, Best: Löffler, 7 Tg., ca. 18 V., 2 Spätvorst., FKTg: donnerstags, tön. Dia- N, App: Bauer B 14, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Cinevox, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85, Th., O.