Emden Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 18. September 2014, 13:35 Uhr von Neo (Diskussion | Beiträge) (Weblinks)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das älteste Kino in Emden waren die „Lichtspiele“ am Bollwerk 15. Sie wurden 1913 mit etwa 250 Plätzen eröffnet und von W. Jentsch und W. Zwickert betrieben. Es wurde bei Bombenangriffen 1942 schwer beschädigt. Die Filmvorführungen fanden danach deshalb im Saal der Gaststätte „Sterrenburg“ an der Auricher Straße statt.

Das erste nach dem Krieg neu gebaute Kino waren die „Lichtspiele“, die vorher als Ausweichkino in der Gaststätte Sterrenburg spielten. Am 02.03.1951 eröffnete an der Bollwerkstraße 5 der Kinozweckbau von Luise Jentsch mit 610 Plätzen, 1957 erfolgte der Einbau der breiteren CinemaScope-Leinwand. Hier fanden auch Filmpremieren statt. Wann genau die „Lichtspiele“ geschlossen wurden, ließ sich leider nicht feststellen. Es ist aber davon auszugehen, dass sie bis etwa 1977 noch in Betrieb waren. Dieses Kino der Geschwister Jentsch spielte laut Angaben des Filmtheateradressbuches 1966 ein Familien-Programm, dass dem des „Apollos“ sehr ähnlich gewesen sein wird. 1969 schloss Familie Jentsch die „Lichtspiele“. Der Grund wird neben den gesunkenen Besucherzahlen in der geplanten Neubebauung des Grundstücks gelegen haben. Im gleichen Jahr wurde das Kino abgerissen und durch einen Neubau mit Parkhaus und Ladenflächen ersetzt, in die der Supermarkt „Comet“ einzog. aus: Stephan Bents


Am 28. Juni konnte das älteste Filmtheater der Hafenstadt Emden, die „Lichtspiele" von Frau Luise Jentsch — die seit kurzem auch Teilhabern des Roxy-Theaters und der Schauburg ist — sein 5O jähriges Bestehen federn. Seit der Eröffnung in der Neutorstraße im Jahre 1907 befindet sich das Haus im Besitz der Familie Jentsch. 1927 zogen die „Lichtspiele" in einen Neubau am Bollwerk, der dann im Kriege den Bomben zum Opfer fiel. In den ersten Nachkriegsjahren diente die „Sternburg" als Ausweichbetrieb. Ein paar Jahre später entstand für die „Lichtspiele" am Bollwerk wieder ein neues schmuckes Haus, das nach einem kürzlich durchgeführten Umbau heute zu den modernsten Lichtspielhäusern zählt. Film-Echo 58/1957

Kinodaten

  • 1917 Jentsch W. Am alten Bollwerk 15
  • 1918 Lichtspiele Emden, Am Bollwerk 15, 312 Plätze, Inh: W. Jentsch, Apfelmarkt 2
  • 1920 Lichtspielhaus, Bollwerk (Sp. täglich) 200 Plätze, Inh: Jentsch & Zwickert
  • 1921 Lichtspielhaus, Am alten Bollwerk 15, F: 590 (täglich) 265 Plätze, Inh: W. Jentsch, W. Zwickert, Am alten Bollwerk 15
  • 1925 Lichtspiele, Am alten Bollwerk 15, F: 989, täglich, Gr: 1907, 260 Plätze, Inh: W. Jentsch, W. Zwickert, Am alt. Bollwerk 15, F: 989
  • 1927 Lichtspiele, Inh: Jentzsch & Zwickert, Sptg: Täglich, Pr: Dienstag und Freitag, 265 Plätze
  • 1928 Lichtspiele, am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1917, täglich, 300 Plätze, Inh: W. Jentsch, Am Bollwerk 15, W. Zwickert, Merneler Straße 3
  • 1929 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1917, täglich, 650 Plätze, Inh: W. Jentsch, Am Bollwerk 15, und W. Zwickert, Memeler Straße 3
  • 1929 Neue Lichtspiele, Inh: W. Jentsch, Am Bollwerk 15, und W. Zwickert, Memeler Straße 3
  • 1930 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, täglich, 600 Plätze, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert, Merneler Str. 3
  • 1931 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, täglich, 600 Plätze, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert. Memeler Straße 3
  • 1932 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, täglich, T-F: Tobis, 600 Plätze, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert. Meinener Straße 3
  • 1933 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, täglich, Bühne: 6x2m, T-F: Tobis, 630 Plätze, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert. Memeler Straße 3
  • 1934 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, täglich, Bühne: 6x2m, T-F: Tobis, 630 Plätze, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert. Memeler Straße 3
  • 1935 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, täglich, 600 Plätze, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert. Memeler Straße 3
  • 1937 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, täglich, Bühne: 6x2m, 630 Plätze, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert. Memeler Straße 3
  • 1938 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, täglich, Bühne: 6x2m, 630 Plätze, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert. Memeler Straße 3
  • 1940 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, Bühne: 6x2m, 630 Plätze, täglich, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert, Memeler Straße 3
  • 1941 Lichtspiele, Am Bollwerk 15, F: 2590, Gr: 1908, Bühne: 6x2m, 630 Plätze, täglich, Inh: W. Jentsch, ebenda, und W. Zwickert, Memeler Straße 3
  • 1949 Lichtspiele, Auricherstraße 95, Inh: Jentsch, Emden, Schnedermannstraße 117, Mit Dia, 7 Tage, Pl. 250
  • 1950 Lichtspiele, Schnedermannstr. 117, Tel. 2351/272, Inh: Jentsch, Emden, Schnedermannstr. 117, 250 Pl., 7 Tg., 1 V., Dia
  • 1952 Lichtspiele, Am Bollwerk 1, Tel. 2137, Inh. u. Gf: Wilhelm Jentsch, PI. 610, 7 Tg., 15 V, Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Dominar, Bühne 2x6x6, Th. ja
  • 1953 Lichtspiele, Am Bollwerk 5, Tel. 2137, Inh. u. Gf: Frau Luise Jentsch, Pl: 610, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Dominar, Bühne 2x6x6, Th. ja
  • 1955 Lichtspiele, Bollwerk 5, Tel. 2137, Inh. u. Gf: Frau Luise Jentsch, Pl. 610, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Dominar, Bühne 2x6x6, Th.
  • 1956 Lichtspiele, Bollwerkstr. 5, Tel: 2137, Inh: Frau Luise Jentsch, Pl: 610, Best: Tepper, Hoch- u. Halbhochpolster, 7 Tg, 18 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Dominar L, Bühne: 2x5,75x5
  • 1956N Lichtspiele, Bollwerkstr. 5 - Änd: Tel. 2777
  • 1957 Lichtspiele, Bollwerkstr. 5, Tel: 2777, Inh: Frau Luise Jentsch, Pl: 600, Best: Tepper, z. T. Hochpolster, 7 Tg, 14 V, 4 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Lichtspiele, Bollwerkstr. 5, Tel: 2777, Inh: Frau Luise Jentsch, Pl: 600, Best: Tepper, z. T. Hochpolster, 6Tg., 14 V., 4 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann VII B, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Lichtspiele, Bollwerkstr. 5, Tel: 2777, Inh: Frau Luise Jentsch, PI: 600, Best: Tepper, z. T. Hochpolster, 7 Tg, 14 V,3 Spät-, 1-3 Jgd.-Vorst.,tön.Dia, App: Ernemann VII B, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Lichtspiele, Bollwerkstr. 5, Tel: 2777, Inh: Frau Luise Jentsch, PI: 600, Best: Tepper, z. T. Hochpolster, 7 Tg., 14 V., 3 Spät-, 1-3 Jgd.-Vorst, tön.Dia, App: Bauer B 11, Lichtquelle: Xenon 2000 W, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Lichtspiele, Bollwerkstr. 5, Tel: 2777, Inh: Frau Luise Jentsch, PI: 600, Best: Tepper, z. T. Hochpolster, 7 Tg., 14 V., 3 Spät-, 1-3 Jgd.-Vorst., FKTg: 1-2 x monatl., donnerstags, FKV: gelegentl., tön. Dia-N, Br, App: Bauer B 11, Lichtquelle: Xenon 2000 W, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Lichtspiele, Bollwerkstr. 5, Tel: 2777, Inh: Frau Luise Jentsch, PI: 600, Best: Tepper, z. T. Hochpolster, 7 Tg, 14 V, 3 Spät-, 1-3 Jgd.-Vorst, FKTg: 1-3 x monatl, donnerstags, tön. Dia-N, Br, App: Bauer B 11, Lichtquelle: Xenon 2000 W, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL

Weblinks