Essen Eulenspiegel

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Einen überregional guten Ruf genießt das Programmkino "Eulenspiegel", an der Steeler Straße gelegen. Es ist mit seinem Fünfziger-Jahre-Am_biente eines der wenigen erhalten gebliebenen alten Kinos, das einzige der früher zahlreichen Stadtteilkinos. (Wikipedia)
  • Eröffnet 1955 - Filmkunsttheater seit 1980 400 Plätze, Großbildleinwand, 70mm-6 Kanal-Stereoton. Dolby SR, Bühne. Wurlitzer-Stummfilmorgel. Kinomuseum. Café. (Kino Eulenspiegel)
  • Das Kino Eulenspiegel wurde 1955 eingeweiht (Architekt Hanns Rüttgers). Das im Äußeren sehr sachliche, fast unscheinbare verputzte Gebäude mit fünf schmalen wandhohen Fenstern im Obergeschoss und Ladezone im Erdgeschoss besitzt im Inneren des Kinobereichs seine vollständige ursprüngliche Ausstattung. Nur dieser Kinobereich ist von historischem Wert, sieht man von dem aller Wahrscheinlichkeit nach ebenso originalen Schriftzug "Eulenspiegel" über dem Haupteingang ab. Der Kinobereich bezeugt durch seine anspruchsvolle, dem Zeitgeschmack entsprechend modische Gestaltung (u. a. Leuchter) den hohen Stellenwert des Films in den 50er Jahren. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass der Schutzumfang wie folgt festgelegt ist: Kinosaal innen und außen sowie der Werbeschriftzug "Eulenspiegel" über dem Haupteingang. Weiterhin gehören zum Schutzumfang die Treppe, die im Treppenhaus befindlichen Originalvitrinen sowie das Kassenhäuschen und der Bodenbelag im Erdgeschoss, sowie Café- und Kinozugang. Denkmalliste der Stadt Essen
  • In Essen-Altstadt-Ost wird an der Steeler Straße Nähe Schwanenbusch im August ein 700-Platz-Theatervon der Olympia-Theater am Wasserturm K. H. Uhlendahl & Co. eröffnet werden, das I. Aufführungen, II. Aufführungen und Bezirks-I.-Aufführungen zu spielen beabsichtigt. Das modern eingerichtete Theater — Cinemascope 4-Kanal-Magnetton — liegt unmittelbar an der Grenze Essen-Huttrop, einem Bezirk mit 23 000 Einwohnern, wo noch kein Filmtheater besteht. Alleineigentümer und Betriebsinhaber des neuen Theaters — wie des Olympia-Theaters am Wasserturm, Essen — sind Carl Uhlendahl und Karl-Heinz Uhlendahl. Die Architekten sind Baumeister Carl Uhlendahl, Essen, und Filmtheaterarchitekt Hanns Rüttgers, Düsseldorf, in Arbeitsgemeinschaft. Mit den Bauarbeiten wurde vor rund sechs Wochen begonnen. (aus: Die Filmwoche 23/1955)

Bilder

2199045_389e748f82_m.jpg

Foto: noirwelten.blog

Kinodaten

  • 1956 Film-Theater am Schwanenbusch -Ost, Steeler Str, Tel: 22141/42, Postanschr: desgl., Vers. -Bf: -Hbf, I: Carl Uhlendahl u. Karl-Heinz Uhlendahl, Priv. -Anschr: Ruhrallee 93, Gf: Karl-Heinz Uhlendahl Pl: ca. 700, Best: Löffler, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 21-24 V, 1 Matinee-Vorst., tön. Dia, App: Askania AP XII, Verst: Klangfilm, Str: W. 220/380 Volt, 60 Amp., Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Stereophonie, 4-Kanal, Breitwandart: Ideal, Gr. Verh: 1:1,35, 1:1,85, 1:2,55
  • 1956N Film-Theater am Schwanenbusch heißt jetzt: Eulenspiegel-Theater am Schwanenbusch -Ost, Steeler Str. 152/156 -Änd: Tel. 222141/42 -Änd: PI. 600 -Änd: 21 V. -Änd: Verst. Klangfilm -Änd: Gr.-Verh. 1 :1,66, 1 :1,85, 1 :2, 1 :2,55
  • 1957 Eulenspiegel-Theater Am Schwanenbusch, Tel: 222141/42, Postanschr: Büro: Steeler Str. 152-156, Vers.- Bf: -Hbf, I: Filmtheaterbetriebe K. H. Uhlendahl & Co, Gf: Karl-Heinz Uhlendahl, Anschr: Ruhrallee 93, Ruf 25074 PI: 600, Best: Löffler, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Askania AP XII, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1958 Eulenspiegel-Theater Am Schwanenbusch, Tel: 222141/42, Postanschr: Büro: Steeler Str. 152-156, Vers.- Bf: -Hbf, I: Filmtheaterbetriebe Carl Uhlendahl u. Karl-Heinz Uhlendahl (K. H. Uhlendahi & Co.), Gf: Karl-Heinz Uhlendahl PI: 600, Best: Löffler, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 21 V, 1 Mat.-Vorst, tön. Dia, App: Askania AP XII, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959 Eulenspiegel-Theater Am Schwanenbusch, Tel: 222141/42, Postanschr: Büro: Steeler Str. 152-156 Vers.- Bf: -Hbf, I: Filmtheaterbetriebe K. H. Uhlendahl & Co., Gf: Karl-Heinz Uhlendahl, Ruhrallee 93, Tel: 25074 (Privat) PI: 600, Best: Löffler, Flach- u. Hochpolster, Tg, 21 V, 1 Mat.-Vorst, tön. Dia, App: Askania AP XII, Verst: Klang Film, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1 =2, 35, 1:2, 55
  • 1960
  • 1961
  • 1962
  • 1971

Weblinks