Esslingen Burg-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

"Mühlbergerstraße 82 (heute 178), durch Umbau einer Gastwirtschaft zum Kino am 19. Dezember 1949 eröffnet. Besitzer Erich Beinhauer, der das Kino zum Jahreswechsel 1955/56 an Ludwig Mecklinger verkauft. Ausrüstung des 284 Sitzplätze fassenden Kinos 1961 mit zwei Bauer-Projektoren B 5 mit Reinkohle und Becklicht und einer Klangfilm-Tonanlage. 1970 wird das Kino geschlossen und die Räume 1971 zu einer Arztpraxis umgebaut." aus: Christian Glass: Kinos in Esslingen 1899-1990


  • Die „Burg-Lichtspiele" in Eßlingen Neckar sind nach Auslaufen des Pachtvertrags mit Erich Heinhauer an die „Vereinigten Filmtheater, Eßlingen/N." (Margot Mecklinger) — mit Gültigkeit ab Mitte Dezember 1959 — neuverpachtet worden. Bei der bereits erfolgten Übernahme-Abmachung wird zur Klärung des rechtlichen Vorgangs besonders hervorgehoben, daß zwischen den „Burg-Lichtspielen" (Erich Beinhauer) und den „Vereinigten Filmtheatern, Eßlingen/N." kein Rechtsnachfolge-Verhältnis besteht. Mit einer Gesamtrenovierung wird ein von Siemens Klangfilm Stuttgart durchgeführter, technischer Umbau und eine Umstellung auf Breitbild und Cinemascope (Maximalgr.: 0,25x2,60 m) verbunden sein. Es werden BAUER-Projektoren mit der Hochleistungslampe BL 8 H verwendet und eine Perlux-Bildwand (System Harkness) aufgezogen. Das Filmtheater 4-5/1959
  • Die „Burg-Lichtspiele" In Esslingen a. N,, die Jetzt zu den Vereinigten Filmtheatern (Margot Meckllnger und Sühne) zählen, sind um 17. Dezember nach vollständiger Neuausstattung wieder eröffnet worden. — Ein eingehender Bericht wird nachgetragen. Das Filmtheater 6/1959
  • Bevor die „Burg-Lichtspiele" (Mülberger Straße 82) in Eßlingen/Neckar in die Betriebsgemeinschaft der Vereinigten Filmtheater (Ludwig Mecklinger) einbezogen wurden, haben Frau Margot Mecklinger und ihre Söhne das 290 Plätze fassende Theater, für das es leider keine Erweiterungsmöglichkeiten gab, vollständig renovieren und modernisieren lassen, so daß die sehr vorteilhaft sich präsentierende Familien-Filmbühne am Burgberg jetzt einen erweiterten Freundeskreis finden kann. — Ausstattungsmäßig und auch technisch hat man alles auf Neu hingerichtet. In dem vom Ausstattungshaus Hermann Fischer, Stuttgart-Bad Cannstatt dekorierten Theatersaal stehen bequeme Löffler-Stühle, strahlen aparte Fischer-Leuchten (aus Oettingen/By.) und die unter der technischen Beratung und Leitung von Ing. Alfons Jutz erfolgte kinotechnische Einrichtung durch Siemens Klangfilm, Stuttgart (mit Bauer-Projektoren, einem Klangfilm-Gestell-Verstärker und einer Breitstrahl-Lautsprecher-Kombination) läßt trotz erheblicher Raumbeschränkung ein wirksames CinemaScope-Bild auf der 6x2,5 m großen Perlux-Wand zu. Das Filmtheater 1-2/1960

Kinodaten

  • 1949 Burg-Lichtspiele Panoramastraße. (Eröffnung in Kürze) Inh. u. Gschf.: Erich Beinhauer, Esslingen/N., Merkelstraße 9.
  • 1950 Burglichtspiele Mülbergerstr. 82, Tel. 1 69 89. I. u. Gf: Erich Beinhauer, Eßlingen, Mülbergerstr. 82. 300 Pl. 7 Tg., Mo.—Fr. 3, Sa.—So. 4 V., Dia; App.: Ernemann VII B, Vst.: Bauer B 8, Europa-Junior-Klarton, Str.: D. 220/ 380 Volt, 50 od. 60 Amp.; Bühne 6x3x4.
  • 1952 Burg-Lichtspiele Mülbergerstr. 82, Tel. 3 71 00, I. u. Gf. Erich Beinhauer, Urbanstr. 64 Pl. 300, 7 Tg., 23 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Uniphon, Str. D. 220/ 380 Volt, 50 Amp., Bühne 6x3x4, Th.
  • 1953 Burg-Lichtspiele Mülbergerstr. 82, Tel. 17100, I. u. Gf. Erich Beinhauer, Urbanstr. 176 Pl. 300, 7 Tg., 23 V., tön. Dia, App. Ernemann VIIB, Vst. Uniphon, Str. D. 220/ 380 Volt, 50 Amp., Bühne 6x3x4, Th. Ja
  • 1955 Burg-Lichtspiele Mülbergerstr. 82, Tel. 3 71 00, I. u. Gf. Erich Beinhauer, Urbanstr. 64 Pl. 300, 7 Tg., 23 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Uniphon, Str. D. 220/ 380 Volt, 50 Amp., Bühne 6x3x4, Th.
  • 1956 Burg-LichtspieleMülbergerstr. 82, Tel. 37100, Postanschr.:desgl., I.: Erich Beinhauer, Priv.-Anschr.:Urbanstr. 64 Pl. 300, Best. Kamphöner, ungepolsterteKlappsitze, 7 Tg., 17 V., App. ErnemannVII B, Verst. Uniphon, Str. 220/380 Volt,50 Amp., Bildsyst: Breitwand, Bühne 6x3x4
  • 1956N Corso Bahnhofstr. 31 - Änd: Tel. 37615
  • 1957 Burg-Lichtspiele Mülbergerstr. 82, Tel: 37100, I: Erich Beinhauer Pl: 300, Best: Kamphöner, ungepolstert, 7 Tg., 16 V., 1 Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Uniphon, Lautspr: Kombination
  • 1958 Burg-Lichtspiele Mühlbergerstr. 82, Tel: 37100, I: Erich Beinhauer Pl: 300, Best: Kamphöner, ungepolstert, 7 Tg., 12 V., 1 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst; Uniphon, Lautspr: Kombination, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85, Variete-Möglichkeit
  • 1959 Burg-Lichtspiele Mühlbergerstr. 82, Tel: 357100, I: Erich Beinhauer Pl; 300, Best: Kamphöner, ungepolstert, 7 Tg, 12 V, 1 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Uniphon, Lautspr: Kombination, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85, Varietö-Möglichkeit
  • 1960 Burg-Lichtspiele Mühlbergerstr. 82, Tel: 357529, P: Vereinigte Filmtheater, Ludwig Mecklinger, Postanschr: Büro Ritterstr. 5 Pl: 284, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1-2 Mat.-/Spätvorst, tön Dia, App: Bauer, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Burg-Lichtspiele Mühlbergerstr. 82, Tel: 357529, I: Vereinigte Filmtheater, Ludwig Mecklinger, Postanschr: Büro Ritterstr. 5, Vers.-Bf: -Hbf. PI: 284, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1-2 Mat.-/Spätvorst, FKTg: 1 x monatl, tön. Dia-N, App: Bauer, Lichtquelle: Reinkohle u. Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Burg-Lichtspiele Mülbergerstr. 82, Tel: 357529, I: Vereinigte Filmtheater, Ludwig Mecklinger, Postanschr: Büro Ritterstr. 5, Vers.-Bf: -Hbf. PI: 284, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1-2 Mat.-/Spätvorst, FKTg: 1 x monatl, tön. Dia-N, App: Bauer, Lichtquelle: Reinkohle u. Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL