Euskirchen Concordia-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 24. Juni 2015, 10:00 Uhr von Neo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

1921 baute der Besitzer der dortigen Gastwirtschaft Werner Hilgers die Concordiasäle, die von vielen Vereinen für Veranstaltungen genutzt wurden. Durch den Krieg zerstört, wurden Haus und Säle 1948/51 in Etappen wieder aufgebaut. [1] [2]

Kinodaten

  • 1925 Concordia-Lichtspiele, Walramstraße, F: 167, Freitag-Sonntag, Gr: 1924, 200 Plätze, Inh: Werner Hilgers, Kessenicher Straße 34
  • 1928 Concordia-Lichtspiele, Walramstraße, F: 167, Gr: 1924, Freitag bis Sonntag, 200 Plätze, Inh: Werner Hilgers, Kessenicher Straße 34. z. Zt. geschlossen
  • 1929 Concordia-Lichtspiele, Walramstraße, F: 167, Gr: 1924, 3 Tage, 200 Plätze, Inh: Werner Hilgers, Kessenicher Straße 34