Fürth Germania-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 12.12.1909 In dem erst gestern neu eröffneten Kinomatographentheater, Königstraße 102, geriet heute abend 9 Uhr während einer Vorführung ein Film in Brand, worauf eine große Panik entstand, um so mehr, als die Beleuchtung erlosch. Alles stürzte nach dem Ausgang, über viele auf dem Boden Liegende hinweg. Dichter Qualm durchzog den Raum und eine aus dem Apparat kommende Stichflamme schlug bis auf die Straße hinaus. Die Schaufenster wurden von außen, um Ausgänge zu schaffen, eingeschlagen, wobei sich ein Mann, der mit dem Stiefel arbeitete, diesen und den Fuß zerschnitt. Die erschienene Feuerwehr hatte, da ein Brand nicht ausbrach, nichts zu retten. Mehrere Besucher und der Besitzer erlitten leichte Brandwunden. [1]
  • Liste der Kinos in Bayern 1917/18 Germania-Theater, Königstr. 102, Inh. Marie Lende
  • Die Geschichte blieb wechselhaft bis zum Ersten Weltkrieg. In der Königstraße gab es das „Germania“ und das „Carola-Theater“, in der Nürnberger Straße das „Royal“: doch wegen geringer Resonanz oder Eigentümer-Streitigkeiten entwickelte sich daraus nie ein verlässliches Angebot. Noch glichen die Kinos ohnehin mehr Ladengeschäften und hatten nicht den Hauch von Glamour, der sie später auszeichnen sollte. [2]
  • 1910 bestand das Germania in der Königstraße 102. (Gerd Walther 1986, Die Fürther und ihre Kinos aus "Fürther Heimatblätter N.F. S 1-42")

Kinodaten

  • 1917 Germania-Theater. Königstr. 102. Inh. Marie Lende