Füssen Alpen-Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adresse

Alpen Filmtheater [D-BOX]
Augustenstr. 15
87629 Füssen
08362 921467

Geschichte

ls zweites Lichtspielhaus in Füssen erbaut, öffnete sich im ALPENFILMTHEATER erstmals 1936 der Vorhang und der Grundstein für eine lange Erfolgsgeschichte war gelegt. Wilhelm Nebel erbaute damals vor den Toren der Innenstadt seinen mit Holzstühlen ausgestatteten Kinosaal in dem über 450 Menschen Platz fanden. Für wenige Groschen konnten man damals ein paar Stunden der Realität entfliehen und in die fantstische Welt der bewegten Bilder eintauchen. In den folgenden Jahren eröffnete der Visionär Hans Mayr, der bereits die KAMMERLICHTSPIELE in der Reichenstrasse betrieb, zwei weitere Traumpaläste in Füssen. Das METROPOL in der Sonnenstrasse sowie das REX in der Rexpassage. Somit beherbergte die Stadt Füssen ab den 50er Jahren bis in die 80er hinein, vier Lichtspielhäuser.

Nachdem der Fernseher seinen Siegeszug in den Wohnzimmern antrat, und viele Kinos gezwungen waren ihre Vorhänge für immer zu schließen, fasste Hannelore Wiedemann, die den Betrieb mitlerweile von ihrem Vater Hans Mayr übernommen hatte, 1978 zusammen mit ihrem Mann Eduard den Entschluß, von dem noch heute viele Menschen der Region profitieren: Sie kaufte das Alpenfilmtheater in der Augustenstrasse. Dort war der einzige Platz, an dem man mehrere Filme in einem Gebäude zeigen konnte, dies war die Zukunft.

In den folgenden Jahren teilte sie den ursprünglichen Saal des Alpenfilmtheaters in das GROSSE und KLEINE Haus. Doch schnell stellte sich heraus, das die Platzkapazitäten nicht ausreichten und somit wurde 1992 das Kino um einen Saal erweitert. Wie schon ihr Vater zuvor, stand für Hannelore Wiedemann das Wohl der Gäste an oberster Stelle. Sie wollte nicht nur Kino betreiben, sondern für Ihre Gäste immer das NEUESTE und BESTE anbieten können. Und das ist ihr wahrlich gelungen. So konnte der Saal 2 im Alpenfilmtheater über viele Jahre hinweg seinen Gästen die größte Leinwand im Allgäu bieten. Auch als mit den Dolby Tonsystemen eine neue Ära der Tontechnik in den Kinos Einzug hielt, war Saal 2 das erste Kino im Allgäu das eine Dolby Digital Souround Anlage vorweisen konnte. Um ein breiteres Filmangebot bieten zu können wurde 1997 mit Saal 4 ein weiteres Kino angebaut. Seit seiner Eröffnung ist Kino 4 die Heimat der Filmkunstreihe LECHFLIMMERN, welche noch heute mit großen Erfolg anspruchsvolle Filme nach Füssen bringt.

1999 entschloss sich Hannelore Wiedemann, sich nach 75 Jahren Kinoära MAYR - WIEDEMANN zurückzuziehen und am 01.04.1999 übernahmen Bettina und Lars Doppler das traditionsreiche und über die Füssener Grenzen hinaus bekannte Alpenfilmtheater. Für beide war und ist es noch heute, eine große Herausforderung das traditionsreiche Kino auf seinem langen, erfolgreichen Weg weiterzuführen. Unter den neuen Betreibern wurde der Kinobetrieb stets auf dem modernsten Stand gehalten. Auch beim Umbau 2002 wurde darauf geachtet, das nostalgische Flair des Alpenfilmtheater zu erhalten und mit der Moderene eines Kinos der Neuzeit zu kombinieren.

Seit Juni 2009 kann das Alpenfilmtheater zwei weitere Highlights sein eigen nennen. Die Projektionstechnik wurde von Analog auf DIGITAL umgestellt und um eine DIGITALE XPAND 3D Technik erweitert. Selbstdarstellung Filmtheaterbetriebe Doppler

Bilder

42_0_big.jpg
Foto © Filmtheaterbetriebe Doppler

Weblinks

Kinodaten

  • 1920 Alpenlichtspiele, Reichenstr. 13 — Fernspr. 2 Gegr. 1919 (Sp. tägl.) 400 Plätze German Schneider, Rupprechtstr. 4
  • 1921 Alpen-Lichtspiele, Reichenstr,. F: 2, Gr: 1919 (3 Tage) 250 I: Josef Asc
  • 1927 °Bayrische Alpenlichtspiele. TA: Ober- Regisseur Nebel. Inh: Wilhelm Nebel. Sptg: Dienstag bis Sonntag. Pr: Im Winter einmal, im Sommer zweimal
  • 1928 Bayerische Alpen-Lichtspiele, Reichenstraße 13, Gr: 1919, täglich 350 I: Ober-Regisseur Wilhelm Nebel, Villa Faulenbach
  • 1929 Bayerische Alpen-Lichtspiele, Reichenstraße 13, Gr: 1919, täglich 350 I: Ober-Regisseur Wilhelm Nebel, Kempter Straße
  • 1930-1931 Bayerische Alpen-Lichtspiele (Saalkino), Reichenstraße 13, Gr: 1916, täglich 247 I: Ober-Regisseur Wilhelm Nebel, Kempter Straße 35
  • 1932-1933 Bayerische Alpen-Lichtspiele, Reichenstraße 13, F: 2, Gr: 1916, täglich,, T-F: Ja 247 I: Ober-Regisseur Wilhelm Nebel, Kempter Straße 35, Villa Edgar
  • 1934 Bayerische Alpen-Lichtspiele, Reichenstraße 13, F: 2, Gr: 1916, 4—6 Tage, T-F: Ja 247 I: Ober-Regisseur Wilhelm Nebel, Kempter Straße 35, Villa Edgar
  • 1937 Bayerische Alpen-Lichtspiele, Reichenstraße 13, F: 2, Gr: 1916, 1 Tag 280 I: Ober-Regisseur Wilhelm Nebel, Kemptener Straße 35, Villa Edgar
  • 1939 Alpen-Filmtheater, Augustenstraße Nr. 15, Gr: 1916, täglich 520 I: Ober-Regisseur Wilhelm Nebel, Kemptener Straße 35, Villa Edgar
  • 1940 Neues Alpen-Filmtheater, Augustenstr. 15, Gr: 8. 7. 1939, B: 7X3 m 432/4 Tg. I: Oberregisseur Wilhelm Nebel, Kemptener Str. 35, Villa Edgar
  • 1941 Neues Alpen-Filmtheater, Augustenstraße 15, Gr: 1937, B: 4X6 m 449/tgl. I: Oberregisseur Wilhelm Nebel, Eduard-Dietl-Str. 35, Villa Edgar
  • 1949 Alpen-Filmtheater Augustenstraße 15. Inh.: Wilh. Nebel. Pächter: Erna Krohe, Füssen, Hintere Gasse 3. 7 Tage Pl. 448
  • 1950 Alpen-Film-Theater Augustenstr. 13, I: Oberregisseur Wilh. Nebel, Füssen, Kemptenerstr. 37. 450 Pl. 7 Tg., 2 u. 3 V., Dia; App.: Ernemann, Vst.: Klangfilm, Str.: G. W.; Bühne 8x4x6.
  • 1952 Alpen-Film-Theater Augustenstr. 15, Tel. 232, I. u. Gf. Emil Schroth Pl. 500, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Ernemann IX, Vst. Klangfilm-Eurodyn, Str. D. 220/380 Volt, 45 Amp., Bühne 15x8, Th. ja
  • 1953-1955 Alpen-Film-Theater Augustenstr. 15, Tel. 232, I. Emil Schroth Pl. 500, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Ernemann IX, Vst. Klangfilm-Eurodyn, Str. D. 220/380 Volt, 45 Amp., Bühne 15x8, Th.
  • 1956 Alpen-Film-Theater Augustenstr. 15, Tel. 232, Postanschr.: desgl., P. Emil Schroth Pl. 502, Best. Kamphöner, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 14 V., 1 Matinee-Vorst., App. Ernemann IX, Verst. Zeiss Ikon, tön. Dia, Str. D. 220/380 Volt, 45 Amp., Bild- u. Tonsyst.: CinemaScope, Lichtton, Bildw. Abm. 4, 2x9, 2, Bühne 10x5
  • 1957 Alpen-Film-Theater Augustenstr. 15, Tel: 232, P: Cläre Nebel Pl: 502, Best: Kamphöner, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Alpen-Filmtheater Augustenstr. 15, Tel: 232, I: Ciaire Nebel. Pl: 498, Best: Kamphöner, ungepolstert, 7 Tg, 15 V, 1 Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann IX Zeiss Ikon, Verst: Zeiss Ikon, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1959-1960 Alpen-Filmtheater Augustenstr. 15, Tel: 232, I: Ciaire Nebel, Gf: Werner Wotke Pl: 498, teilw. gepolstert, 7 Tg, 15 V, 1 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 Alpen-Filmtheater Augustenstr. 15, Tel: 232, I: Ciaire Nebel, Gf: Werner Wotke PI: 498, teilw. gepolstert, 7 Tg., 15 V., Spätvorst., tön. Dia-Br, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Xenon, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1991 Alpen-Filmtheater Großes Haus, 214 Plätze, Alpen-Filmtheater Kleines Haus, 147 Plätze, Füssen, Augustenstr. 15, Tel. 08362/7690,
  • 1992 Alpen-Filmtheater Großes Haus, 214 Plätze, Kleines Haus, 147 Plätze, Füssen, Augustenstr. 15, Tel. 08362/7690, Inh. Wiedemann, Hannelore, Pf. 11 46, 8958 Füssen, Tel. 08362/7690 und 6382
  • 1993 Alpen Filmtheater Großes Haus, DOSR, 199 Plätze, Alpen-Filmtheater Kino 1, DOSR, 199 Plätze, Alpen-Filmtheater Kleines Haus, DOSR, 238 Plätze, 87629 Füssen, Augustenstr. 15, Tel. 08362/7690, Inh: Wiedemann, Hannelore, 87629 Füssen, Postfach 1146, Tel. 08362/7690 & 6382, Fax 6382
  • 1995 Alpen Filmtheater, Kino 1, DO SR, 199 Pl. Kino 2, DO SRD, 225 Pl. Kino 3, DO, 117 Pl. 87629 Füssen, Augustenstr. 15 Tel.: 08362/7690, Fax: 6382 Inh.: Hannelore Wiedemann, 87629 Füssen, Dr.-Samerstr. 3, Tel.: 08362/7690, Fax: 6382