Finsterwalde Weltspiegel

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kino aktuell
das Kino in den 20er Jahren
das Kino in den 20er Jahren
Kinematograph Weltspiegel (1916)

Geschichte

  • 1912 Bauantrag der Unternehmer Krengel, Wehle und Tonke für ein Kino. Am 24. Mai 1912 wurde die Baugenehmigung erteilt
  • Die Architekten des Hauses waren das Cottbuser Büro Schmidt & Arnold, die im Vorfeld schon für den „Weltspiegel“ in Cottbus verantwortlich waren.
  • Am 9. Oktober 1912 eröffnete der „Weltspiegel“ mit 404 Plätzen.
  • 1918 Vergrößerung des Kinovorraums.
  • 1920 Umbau und Erweiterung durch das Büro Schmidt & Arnold. Im Erdgeschoss gab es nun 428, im Rang 171 Plätze. Die Saallogen fielen weg.
  • 1926/27 wurde eine Cafe angebaut und eine Dachterrasse errichtet. Die Fassade wurde überarbeitet und umgestaltet, der Fassadenschmuck entfernt.
  • 1937 wurde nochmals der Rang verändert und bekam seine heutige Form.
  • Im 2. Weltkrieg musste aufgrund der Besuchermenge abermals der Kassenraum vergrößert werden, was die Gaststätte verkleinerte. Das Cafe blieb davon unberührt
  • Nach dem Krieg blieb das Kino in seiner Architektur weitestgehend unverändert.
  • 1955 Premiere des Films "Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse"
  • 1959 Modernisierung der Vorführtechnik. Durch die Einführung der „Totalvision“ wurde ein größerer Bildwerferraum und eine Verbreiterung der Bühne, inklusive der Leinwand, notwendig. Nach der Fertigstellung bewegte sich dann der Vorhang, so wie heute noch, über die gesamte Bühnenbreite.
  • Bis 1959 befand sich das Kino „Weltspiegel“ in privater Hand und Familienbesitz. 1959 wurde es halbstaatlich und 1972 komplett verstaatlicht.
  • Zwischen 1950 und 1976 waren Cafe und Gaststätte zwar noch vorhanden, wurden aber anderweitig genutzt, so als Architekturbüro oder Schneiderei.
  • 1972 wurde die Fassade komplett überarbeitet und mit gestanztem Blech verkleidet. In dieser Form ist die Fassade bis heute erhalten.
  • 1973-1976 gab es Umbauarbeiten im Innenraum des Kinos. Das Kinocafe wurde zu einem provisorischen kleinen Kinosaal umgewandelt, welcher noch heute als „Kleiner Kinosaal“ genutzt wird. Im Großen Saal wurde unter dem Rang eine Visions-Bar eingebaut. Die Vorführräume wurden modernisiert und der große Saal bekam eine komplett neue Bestuhlung. Das Unterfoyer wurde modernisiert und mit Holz verkleidet.
  • 1990 wurde das Kino wieder privatisiert, notwendige Modernisierungsarbeiten ausgeführt.
  • 2011 voll digitalisiert feierte der Weltspiegl am 9. Oktober 2012 seinen 100. Geburtstag.

Quelle: Die sehr ausführliche Historie des Kinos unter weltspiegel-kino.de

Adresse

Weltspiegel Finsterwalde
Karl-Marx-Str. 8
03238 Finsterwalde

Kinodaten

  • 1918 Weltspiegel, Am Wickhof, F: 211, 500 Plätze, Inh: Lichtspielges. mbH, Carlstr. 6, F: 145
  • 1920 Weltspiegel, Wickhof, (Sp. täglich) 400 Plätze, Inhaber: Gesellschaft G.m.b.H. Wickhof
  • 1921 Weltspiegel, Wickhof, F: 211 (außer Freitag täglich) 630 Plätze, Inh: Franz Wellie u. Adolf Tonke
  • 1924 Weltspiegel-Lichtspiele, Am Wickhof 3, Inh: Lichtspiel GmbH, Franz Wehle, Adolf Tonke, Anna Plagemann, 600 Plätze
  • 1925 Weltspiegel, Wickhof 3, F: 211, außer Montag täglich, Gr: 1912, 750 Plätze, Inh: Lichtspiel-Ges. mbH, F: 211
  • 1928 Weltspiegel, Wickhof 3, F: 211, Gr: 1911, außer Montag täglich, 750 Plätze, Inh: Lichtspiel-GmbH, Gf: Franz Wehle, Adolf Torke
  • 1930 Weltspiegel, Wickhof 3, F: 211, Gr: 1912, täglich, Bühne: 50 qm, 750 Plätze, Inh: Lichtspiel-GmbH, Gf: Franz Wehle, Adolf Tonke
  • 1931 Weltspiegel, Wickhof 3, F: 211, Gr: 1912, täglich, Bühne: 50 qm, 750 Plätze, Inh: Lichtspiel-GmbH, Gf: Franz Wehle, Adolf Tonke
  • 1932 Weltspiegel, Wickhof 3, Gründung 1912, täglich, H, V, S, Bühne: 20qm, T-F: Kinoton, 735 Plätze, Inhaber: Lichtspiel-Ges.m.b.H., Geschäftsführer: Martin Wehle, Adolf Tonke
  • 1933 Weltspiegel-Lichtspiele, Wickhof 3, Gründung 1912, täglich, H, V, S, Bühne: 20qm, T-F: Kinoton, 750 Plätze, Inhaber: Adolf Tonke
  • 1934 Weltspiegel-Lichtspiele, Wickhof 3, Gründung 1912, täglich, H, R, V, S, Bühne: 20qm, T-F: Kinoton, 750 Plätze, Inhaber: Adolf Tonke und Wehlesche Erben
  • 1935 Weltspiegel, 760 Plätze
  • 1937 Weltspiegel-Lichtspiele, Wickhof 3, Gründung 1912, täglich, H, V, S, Bühne: 20 qm, 735 Plätze, Inhaber: Wehlesche Erben u. Albert Beilig, Geschäftsführer: Adolf Tonke
  • 1938 Weltspiegel-Lichtspiele, Wickhof 2, F: 231, Gr: 10.10.1912, täglich, Bühne: 20 qm, 700 Plätze, Inh: Wehlesche Erben, Adolf Tonke u. Albert Belliz Halle/Saale, GF: Adolf Tonke
  • 1940 Lichtspiele Weltspiegel, Am Wickhof 4, F: 735, Gr: 10.10.1912, Bühne: 20 qm, 700 Plätze, täglich, Inh: Tonke & Co.
  • 1941 Lichtspiele Weltspiegel, Am Wickhof 4, Gründung: 19.10.1912, H, 700 Plätze, täglich, Inhaber: Tonke & Co.
  • 1949/1950 Weltspiegel-Lichtspiele, Am Wickhof 4, 700 Plätze
  • 1991 Weltspiegel, Karl-Marx-Str. 8, 427 Plätze
  • 1991 Weltspiegel Kleiner Saal, 80 Plätze, Weltspiegel/Saal, 410 Plätze, Finsterwalde, Karl-Marx-Str. 8, Inh. Siegert, H.
  • 1992 Weltspiegel Kleiner Saal, 80 Plätze, Weltspiegel/Saal, 410 Plätze, Finsterwalde, Karl-Marx-Str. 8, Inh. Siegert, H., Karl-Marx-Straße 8, 7980 Finsterwalde, Tel. 03531/2421 o. 2211
  • 1993 Weltspiegel, DOSR, 349 Plätze, Weltspiegel/Kleiner Saal, 84 Plätze, 03238 Finsterwalde, Karl-Marx-Str. 8, Tel. 03531/2211, Inh: Weltspiegel-Kino-GmbH, GF: T. Siegert, 03238 Finsterwalde, Karl-Marx-Str.8
  • 1995 Weltspiegel, Kleiner Saal 80 Plätze, Weltspiegel 410 Plätze, Inh: TORSTEN SIEGERT
  • 1995 Weltspiegel, Großer Saal, DO SR, 340 Pl. Kleiner Saal, DO, 80 Pl. 03238 Finsterwalde, Karl-Marx-Str. 8 Tel.: 03531/2211, Fax: 2421 Inh.: Weltspiegel-Kino-GmbH, 03238 Finsterwalde, Karl-Marx-Str. 8
  • 1996 Weltspiegel, Großer Saal DO SRD/DTS 44 m2/340 Plätze, Kleiner Saal DO SR 20 m2/99 Plätze, 03238 Finsterwalde, Karl-Marx-Str. 8, Tel: 03531/2211, Inh: Weltspiegel-Kino-GmbH 03238 Finsterwalde, Karl-Marx-Str. 8

Weblinks