Forst (Lausitz) Bahnhof-Lichtspiele, Kino-Café

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Hotel Kaiserhof in den 30er Jahren

Geschichte

  • Neue Kino-Theater. Forst i. L. Hotel Kaiserhof, Kinematograph "Metropol". Der Kinematograph 106/1909
  • Vor dem Zweiten Weltkrieg gab es den ‘Kaiserhof’, eine Hotelgaststätte, dessen Besitzer Karl Dahms war. Er hatte in den Kaiserhof eine Kegelbahn einbauen lassen, die noch nach dem Krieg genutzt werden konnte. Später befand sich hier ein Kino, die Bahnhofslichtspiele. aus: Der Märkische Bote
  • Nach dem Krieg diente der Saal als Kino mit dem Namen ‘Bahnhof-Lichtspiele’
  • In den 1960er Jahren wurden die ersten Kino-Cafes rund um Cottbus eingerichtet. Das Kino-Café in Forst wurde 1968 eröffnet. (Quelle: Tanja Tröger)
  • Das Gebäude wurde vor einigen Jahren abgerissen aus: Der Märkische Bote
  • Foto 1994, Deutsche Fotothek, Foto Marburg

Kinodaten

  • 1949 Bahnhof-Lichtspiele, Sorauer Straße, 350 Plätze
  • 1950 Bahnhof-Lichtspiele, Sorauerstr. 16, Tel. 579, 328 Plätze
  • 1991 Kino-Cafe, Cyrankiewicstr. 10, 119 Plätze
  • 1991 Kino-Cafe, 119 Plätze, O-7570 Forst/L., Inh. Lausitzer Filmtheater Cottbus GmbH