Frankenthal Lux-Kino-Center, Lux-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das neue Lux, Aufnahme 2008
Frankenthal goes St.Pauli; Der Betreiber Reinig erhielt von der Stadt eine Genehmigung für "Bühnenschauen" in dem Filmtheater. Als die Stadt dann diese Anzeige las, schickte sie gleich die Polizei, die strenge Alterskontrollen durchführten. (Quele Gewerbeakte Stadt Frankenthal)

Beschreibung

Seit Dezember 2010 sind alle Säle mit modernsten digitalen Projektionsanlagen ausgestattet. In den Kinos 1, 2 und 5 DIGITAL 3D

Kino 1:

284 Komfort Sessel
riesige Leinwand
Bühne

Kino 2:

182 Komfort Sessel
große Leinwand, als "vierte Wand" im Saal.

Kino 3:

103 Komfort Sessel
große Leinwand, als "vierte Wand" im Saal.

Kino 4:

182 Komfort Sessel
große Leinwand, als "vierte Wand" im Saal.

Kino 5:

112 Komfort Sessel
große Leinwand, als "vierte Wand" im Saal.

Geschichte

  • am 21. Dezember als „Lux-Lichtspiele" eröffnet. Der Erbauer und Betreiber des Theaters, Heinrich Flach, ist gleichzeitig auch Besitzer des benachbarten Rex-Lichtspieltheaters. Das Kino war mit Cinema-Scope-Leinwand ausgestattet und hatte 500 Sitzplätze.
  • 1967 Neue Betreiber Ernst und Grete Etzbach, davor E. Reinig und E. Spickert
  • 1978/1979 Bauliche Veränderung, Zusammanlegung mit dem Rex-Kino
  • 15. November 1979 Wiedereröffnung als Lux-Kino-Center mit den Kinos Lux 1 (150 Sitze), Lux 2 (109) und Lux 3 (das ehemalige Rex mit 350 Plätzen), Pächter Ernst Etzbach.
  • 1989 übernahm der 26-jährige Christian Kaltenegger, Sohn eines Mannheimer Kinobesitzers, als neuer Pächter das Frankenthaler Lux-Kino-Center
  • Dezember 1996 Eröfnung Lux 4 mit 160 Sitzplätzen
  • Dezember 1999 Eröfnung Lux 5 mit 100 Sitzplätzen aus: Wolfgang Bressler

Weblinks

Kinodaten

  • 1957 Lux-Lichtspiele August-Bebel-Str. 9, Tel: 2302, Postanschr: Frankenthal, Postfach 422, I: Marianne Flach PI: 486, Best: Löffler, Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg., 20 V., 2-3 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon (Dominar 516), Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1 :2,35
  • 1958 Lux-Lichtspiele August-Bebel-Str. 9, Tel: 2302, Postanschr: Frankenthal, Postfach 422, I: Marianne Flach PI: 486, Best: Löffler, Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg., 20 V., 2-3 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon (Dominar 516), Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 °Lux-Lichtspiele August-Bebel-Str. 9, Tel: 2302, Postanschr: Frankenthal, Postfach 422, I: Marianne Flach Pl: 486, Best: Löffler, Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg, 20 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon (Dominar 516), Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Lux-Lichtspiele August-Bebel-Str. 9, Tel: 2302, I: Reinig & Spickert, Mannheim-Neckarau (Rhein), Rheingoldstr. 43 PI - 486, Best: Löffler, Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg, 20 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon (Dominar 516), Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Lux-Lichtspiele August-Bebel-Str. 9, Tel: 2302, I: Reinig & Spickert, Mannheim-Neckarau (Rhein), Rheingoldstr. 43 PI: - 486, Best: Löffler, Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg., 20 V., 2-3 Mat.-/Spätvorstl., tön. Dia-N, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Xenon, Verst: Zeiss Ikon (Dominar 516), Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Lux-Lichtspiele August-Bebel-Str. 9, Tel: 2302, I: Reinig & Spickert, Mannheim-Neckarau (Rhein), Rheingoldstr. 43 PI: 486, Best: Löffler, Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg, 20 V, 2-3 Mat.-/Spätvorstl, tön. Dia-N, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Xenon, Verst: Zeiss Ikon (Dominar 516), Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Lux-Theater August-Bebel-Str. 9, T: 7120 I. u. Post: s. Astoria, 486 P.