Frankfurt Alemannia-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heutiger Zustand

Verändert erhalten, Schuhladen. Street View

Geschichte

  • am 25. Dezember 1918 als Lichtspieltheater eröffnet. Das Theater ist aus dem ehemaligen Alemannia-Saal, der zu Restaurationszwecken und großen Festlichkeiten diente, entstanden.
  • Zerstörung im 2. Weltkrieg
  • am 9. April 1955 von Friedrich Wollenberg wiedereröffnet
  • 3. Oktober 1969 an die Olympic-Kinobetriebe GmbH verkauft
  • Anfang der achtziger Jahre wurde der Balkon abgetrennt und ein weiteres Kino, das "Astor", eingerichtet.
  • Aufgrund von Mieterhöhungen mußten die Lichtspiele 1990 schließen. Heute residiert in den umgebauten Theatersälen ein Sportgeschäft. Quelle: Deutsches Filmmuseum Frankfurt am Main
  • Die nördliche Platzwand bestimmt das 1956 eröffnete Alemanniahaus, das ein im Krieg zerstörtes, für seine prächtige Gründerzeitarchitektur (1892), seinen Bierkeller und das Kino Alemannia-Lichtspiele bekanntes Geschäftshaus ersetzte. Wikipedia
  • Mitten im Frankfurter Verkehrszentrum, an der 1 Hauptwache, wurde zu Ostern am alten Platz das neue Haus „Alemannia" mit der Uraufführung des Berolina/Constantin-Films „Die heilige Lüge", in Anwesenheit einiger Hauptdarsteller festlich eröffnet. Hausherr Friedrich Wollenberg machte mit diesem schönen Haus, in dessen architektonische Gestaltung er sich mit Architekt Bischof teilte, das halbe Dutzend seiner Hessen-Filmbetriebe voll. Aus der osterbunten Einladung war im übrigen zu entnehmen, daß die Knospe „Capitol" an der Hügelstraße demnächst auch bald aufgehen wird. Bei der vormittäglichen ausgezeichneten Bild- und Tonprobe, während der die Wochenschau-Vorführung dem Hausherrn kurzerhand das Grußwort abschnitt, hatten Freunde aus Verleih, Theaterbesitz und Presse Gelegenheit, das neue Haus eingehend zu besichtigen. Vom äußerst modern gehaltenen Foyer geht es durch einen Zwischenraum in das ca. 670 Plätze fassende Theater, das mit seinen rotbraunen Velourflächen, dem Wolkenvorhang und der intim-warmen Beleuchtung sofort anheimelt. Die bequeme, beigefarbige Bestuhlung ist durchweg schaumgummigepolstert und stammt von Schröder & Henzelmann. Im Vorführraum stehen Philips-Maschinen FP VI. Das Theater ist für Breitwand- und CinemaScope-Filme ausgestattet. Die Be- und Entlüftungsanlage lieferte die Fa. Monsun. Die kinotechnische Einrichtung erstellte die Fa. Dammeyer. Der neue Film 31/1955

Bilder

Alemannia1945.jpg
Das Alemannia-Haus nach dem Krieg Bildquelle


Kinodaten

  • 1918 Luna-Lichtspiele Alemannia, Schillerplatz 4 1100 Plätze Luna-Lichtspiel G.m.b.H., — Fspr.: Hansa 5282
  • 1920 Alemannia-Lichtspiele, Schillerplatz 4 (Hauptwache). Größtes und vornehmstes Theater der Stadt. (Sp. tägl. in 2 Sälen) 700 Plätze und 400 Plätze Gust. Adolf Eisner, Schäfergasse 9
  • 1921 Alemannia-Lichtspiele, Schillerplatz 4, F: Hansa 9514 (tägl.) 612 I: Adolf Eisner, Schäfergasse 9.
  • 1924
  • 1925
  • 1926
  • 1927 Alemannia-Lichtspiele, Schillerplatz 4, FA: Hansa 9517. TA: Alemannialichtspiele. Inh: Gust. Adolf Eisner, Partenkirchen i. B. und Frankfurt a. M., Schillerplatz 4. Sptg: Täglich. Pr: Unbestimmt. 700 Pl.
  • 1928 Alemannia-Lichtsp., Schillerplatz 4. F: Hansa 9517, tägl. 685 I: Adolf Eisner, Schillerplatz 4
  • 1929 Alemannia-Lichtspiele, Schillerplatz 4, F: Hansa 9517, Gr: 1918, täglich, H 600 I: Gust. Adolf Eisner, Schillerplatz 4
  • 1930
  • 1931
  • 1932
  • 1933 Alemannia-Lichtspiele, Schillerplatz 4, F: 22281, Gr: 1920, täglich 592 P: Adolf Elsner. jr., ebenda
  • 1934 Alemannia-Lichtspiele, Schillerplatz 4, F: 22281, Gr: 1920, täglich : 612 P: Adolf Eisner, jr., ebenda
  • 1935
  • 1937 Alemannia-Lichtspiele, Schillerplatz Nr. 4, F: 22281, Gr: 1918, täglich 600 I: Adolf Eisner jr., ebenda
  • 1938 Alemannia-Lichtspiele, Schillerplatz Nr. 4, F: 22281, Gr: 1918, täglich 600 I: Adolf Eisner jr„ ebenda
  • 1939
  • 1940 Alemannia-Lichtspiele, Schillerplatz 4, F: 22281, Gr: 1918 600/tgl. I: Adolf Elsner jr., ebenda
  • 1941 Alemannia-Lichtspiele, An der Hauptwache 11, F: 22 281, Gr: 1918 572/tgl. I: Adolf Eisner jr., ebenda
  • 1950
  • 1952
  • 1953
  • 1955
  • 1956 Alemannia An der Hauptwache 3, Tel: 95595, Postanschr: desgl., Vers.-Bf: -Hbf., I: Hessen Film GmbH. (Friedr. Wollenberg), Priv.Anschr: Rathenauplatz 4-6, Gf: Bauer PI: 720, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg 21 V., tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Str: D. 220/380 Volt, 2x100 Amp., Bild- u. Tonsyst: Normal, CinemaScope, 4-Kanal, Bildw., Abm: 10,5x4,5
  • 1957 Alemannia An der Hauptwache 10, Tel: 95595, Postanschr: Hessen-Film GmbH., Frankfurt/M., Rathenauplatz 4-6, Alemannia, Vers.-Bf: -Hbf., I: Friedr. Wollenberg, Gf: G. Bauer PI: 720, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Philips Komb., Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1958 Alemannia An der Hauptwache 10, Tel: 95595, Postanschr: Hessen-Film GmbH., Frankfurt/M., Rathenauplatz 4-6, Vers.-Bf: -Hbf., I: Friedr. Wollenberg, Gf: G. Bauer PI: 750, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Philips Komb., Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959 Alemannia An der Hauptwache 10, Tel: 95595, Postanschr: Hessen-Film GmbH, Frankfurt/M., Rathenauplatz 4-6, Vers.-Bf: -Hbf, I: Hessen-Film GmbH. Friedr. Wollenberg, Gf: G. Bauer Pl: 750, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Philips Komb, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1960 Alemannia An der Hauptwache 10, Tel: 95595, Postanschr: Hessen-Film GmbH., Frankfurt/M., Rathenauplatz 2-8, Vers.-Bf: -Hbf., I: Hessen-Film GmbH. Friedr. Wollenberg, Gf: G. Palstai PI: 750, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Philips Komb., Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1961 Alemannia An der Hauptwache 10, Tel- 95595, Postanschr: Hessen-Film GmbH, Frankfurt/M., Rathenauplatz 2-8, Vers.-Bf: -Hbf, I: Hessen-Film GmbH. Friedr. Wollenberg, Gf: Herma Benschel PI: 750, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Philips Komb, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1962 Alemannia An der Hauptwache 10, Tel: 95595, Postanschr: Hessen-Film GmbH, Frankfurt/M., Rathenauplatz 2-8, Vers.-Bf: -Hbf, I: Hessen-Film GmbH. Friedr. Wollenberg, Gf: Karl Theis PI: 750, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Ma-Spät- vorst., tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Philips Komb., Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1971 Alemannia An der Hauptsache 10, T: 285595 I: Olympic-Kinobetr. GmbH 750 P. Post: Rathenauplatz 2