Freilassing Kino Schimdhäusl

Aus Kinowiki
Version vom 27. März 2019, 08:26 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht 2014

Geschichte

1919 (kaufte) Metzgermeister Michael Müller das Anwesen, er baute später auch den Schmiedhäusl-Saal. Auch dieser Saal hat eine wechselvolle Geschichte, „er diente zuerst den Trachtenvereinen als Veranstaltungsort, zuletzt wurde er 1957 bei der letzten Faschingsfeier erwähnt“, so Folzwinkler. Später wird der Saal ein Möbellager und eine Discothek, der „Freilassinger Stadl“. [1]

Kinodaten

  • 1931-1933 Kino Schmidhäusl, Ludwig-Heller-Straße 91, F: 91, Gr: 1929, 1—2 Tage, Kap: 1 M. 300 I: Karl Dolle. Laufen

Bilder

Freilassing Schmidhäusl.jpg
Gasthaus Schmidhäusl vor der Kinonutzung