Freising Stadt-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Die „Stadt-Lichtspiele" Freising können am 2. Dezember ihr 40jähriges Bestehen feiern. Georg Fläxlsen. steht damit vier Jahrzehnte im Beruf. Mit seiner Gattin Magdalena hatte er schöne und durch die jeweilige wirtschaftliche Lage bedingt auch schwierige Zeiten durchzustehen. Es gelang ihm, nicht nur die „Stadt-Lichtspiele" zu einem der führenden Theater in der alten Bischofsstadt zu machen, er konnte auch an anderen Orten große Theater erbauen. 1931 erwarb er das 400-Platz-Theater in Schrobenhausen, das er 1939 seinem Sohn übergab. 1949 wurde das Theater auf 600 Plätze erweitert und vor kurzem mit dem Bau eines zweiten Kinos begonnen. 1935 kaufte Fläxl in Feldmoching bei München das an ein Gast- und Café-haus angebaute 300-Platz-Theater. Drei Jahre später erbaute er in Freising das 600 Sitzplätze fassende „Bavaria-Lichtspielhaus", das seit Kriegsende von der amerikanischen Besatzungsmacht beschlagnahmt ist. Wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg« Der neue Film 93/1952
  • An einer Herzlähmung verstarb in Freising Georg Fläxl, mit 77 Jahren einer der ältesten Filmpioniere in Bayern. Mit weitblickender Tatkraft und unermüdlichem Fleiß schuf er 1912 das Stadtkino in Freising, kaufte 1931 die Herzoganger-Lichtspiele Schrobenhausen und 1935 die Lichtspiele in Feldmoching. Im Jahre 1939 erbaute er die Bavaria-Lichtspiele Freising. Aber selbst nach dem Krieg war seine rührige Tatkraft noch ungebrochen. Zusammen mit seinen Söhnen Paul und Georg errichtete er 1952 in Freising die Colosseum-Lichtspiele und 1954 die Lenbachlichtspiele in Schrobenhausen. — Die Filmwirtschaft wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren! Der neue Film 94/1955

Kinodaten

  • 1917 Stadt-Kino, Inh. Georg Fläxl
  • 1918 Stadt-Kino, Bahnhofstr. 92 400 Plätze Georg Fläxl, Bahnhofstr. 92
  • 1920 Stadt-Kino, Münchnerstr. 92 (Sp. tägl.) 200 Plätze Georg Fläxel, Bahnhofstr. 92
  • 1921 Stadt-Kino, Münchener Str. 92 (täglich) 300 I Gg. Fläxl, Bahnhofstr. 92.
  • 1924
  • 1925
  • 1926
  • 1927 Stadt-Kino, Münchener Str. 92. Inh: Georg Fläxe. 320 PI.
  • 1928 Stadt-Kino, Münchener Str. Nr. 92, Gr: 1912, R 200 I: Georg Fläxel, Münchener Straße 92
  • 1929 Stadt-Kino, Münchener Straße Nr. 92, F: 120, Gr: 1912, R 300 I: Georg und Magda Fläxel, Münchener Straße 92, F: 120
  • 1930 Stadt-Kino, Münchener Straße Nr. 92, F: 120, Gr: 1912, täglich, R 300 I: Georg und Magda Fläxel, Münchener Straße 92, F: 120
  • 1931 Stadt-Kino. Münchener Straße 92, F: 120, Gr: 19,12, täglich, R 300 I: Georg und Magda Fläxel, Münchener Straße 92, F: 120
  • 1932 Stadt-Kino. Münchener Straße 92, F: 120, Gr: 1912, täglich, R 300 I: Georg und Magda Fläxel, Münchener Straße 92, F: 120
  • 1933 Stadt-Kino. Münchener Straße 92, F: 120, Gr: 1912, täglich. R. Kap: Mech. Musik, T-F: Lichtton 300 I: Georg und Magda Fläxel, Münchener Straße 92, F: 120
  • 1934 „Stadt-Kino" Münchener Str. 92, F: Nr. 120, Gr: 1912, täglich, R, Kap: Mech. Musik, T-F: Lichtton 300 I: Georg und Magda Fläxl, Münchner Straße 92, F: 120
  • 1935 Stadt-Kino 280
  • 1937 „Stadt-Lichtspiele", Horst-Wessel-Straße 92, F: 520, Gr: 1912, täglich 280 I: Georg Fläxl, ebenda
  • 1938 „Stadt-Kino", Horst-Wessel-Straße Nr. 92, F: 520, Gr: 1912, täglich 280 I: Georg Fläxl, ebenda
  • 1939
  • 1940 „Stadt-Kino", Horst-Wessel-Straße 10, F: 520, Gr: 1912 280/tgl. I: Georg Fläxl, ebenda
  • 1941 „Stadt-Kino", Horst-Wessel-Straße 10, Gr: 1912 280/tgl. I: Georg Fläxl, ebenda
  • 1950 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, I: Paul Fläxl, Freising, Bahnhofstr. 10. 285 Pl. 7 Tg., 2—4 V., Dia; App.: F. H. 66, Vst: Euronette, Str.: D. 220/380 Volt. 20 Amp.
  • 1952 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel. 867, I. Paul Fläxl Pl. 298, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. FH 66
  • 1953 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel. 867, I. Paul Fläxl Pl. 298, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. FH 66
  • 1955 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel. 867, I. Paul Fläxl Pl. 298, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. FH 66
  • 1956 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel. 867, Postanschr.: desgl I.: Paul Fläxl, Gf. Paul u. Resi Fläxl Pl. 298, Best. Kamphöner, 7 Tg., 15 V., App. FH 66, Verst. Telefunken, Str. W 220/380 Volt, Tonsyst.: Lichtton
  • 1957 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel: 867, I: Paul Fläxl Pl: 300, Best: Kamphöner, ungepolstert, 7 Tg., 16 V., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1958 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel: 867, Postanschr: Untere Hauptstr.8, I: Paul Fläxl Pl: 300, Best: Kamphöner, ungepolstert, 7 Tg, 15 V, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1959 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel: 867, Postanschr: Untere Hauptstr.8, I: Paul Fläxl Pl: 300, Best: Kamphöner, 7 Tg., 16 V, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1960 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel: 867, Postanschr: Untere Hauptstr.8, I: Paul Fläxl Pl: 300, Best: Kamphöner, 7 Tg, 16 V, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1961 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel: 867, Postanschr: Untere Hauptstr.8, I: Paul Fläxl Pl: 300, Best: Kamphöner, 7 Tg, 16 V, tön. Dia-N, Br, App: FH 66, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1962 Stadt-Lichtspiele Bahnhofstr. 10, Tel: 867, Postanschr: Untere Hauptstr.8, I: Paul Fläxl PI: 300, Best: Kamphöner, 7 Tg., 16 V., FKV: Dienstag od. Donnerstag, tön. Dia- N, App: FH 66, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Telefunken, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85