Friedrichshain Capitol (Eldorado)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Kino eröffnete 1927 als Marwi-Lichtspiele und soll zwischenzeitlich auch mal Eldorado geheißen haben. Entstanden war das Kino im Saal des "Berliner Gesellschaftshaus". Als Capitol bestand es von 1928 bis 1933 und schloss dann. Die Gebäude wurden vermutlich im Krieg zerstört, hier befindet sich heute Wohnbebauung.

Kinodaten

  • 1927 "Marwi"-Lichtspiele, Film- und Bühnenschau, NO 18, Lichtenberger Str. 16, Inh: W. Marlow, 480 Plätze
  • 1928 Mercedes Film und Bühne, Berlin NO 18, Lichtenberger Straße 16, Gr: 1927, täglich, 462 Plätze, Inh: Max Haßfort, Gf: Gregor Salditch
  • 1929 „Capitol N-O.", Berlin NO 18, Lichtenberger Straße 16, Gr: 1928, täglich, 462 Plätze, Inh: Frau Mary Jacoby, Gf: Rolf Buny Jacoby
  • 1930 „Capitol-Film u. Bühne", Berlin NO 18, Lichtenberger Straße 16, F: E 4 Alexander 6727, Gr: 1928, täglich, 462 Plätze, Inh: Willy Schüller
  • 1931 "Capitol-Film und Bühne", Berlin NO 18, Lichtenberger Straße 16, F: I 4 Alexander 6724, Gr: 1928, täglich, 462 Plätze, Inh: Willy Schüller
  • 1932 „Capitol-Film und Bühne", Berlin NO 18, Lichtenberger Straße 16, F: E 4 Alexander 6724, Gr: 1928, täglich, 462 Plätze, Inh: Willy Schüller
  • 1933 „Capitol-Film und Bühne", Berlin NO 18, Lichtenberger Straße 16, F: E 4 Alexander 6724, Gr: 1928, täglich, 462 Plätze, Inh: Willy Schüller