Friedrichshain Germania-Palast (Ufa)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 1926(?) erbaut, Architekt nicht zu ermitteln. 1835 Plätze (1247 Parkett, 588 Rang). Bauherr: »Germania-Brauerei«.
  • 1942 »Ufa-Theater Germania«
  • Im Zweiten Weltkrieg (3.2.1945) zerstört, Baureste spätestens 1949-60 bei der Neubebauung der Stalinallee abgetragen.
Adresse

Friedrichshain, Frankfurter Allee 313-314 (später Stalinallee, heute Frankfurter Allee 25 zwischen Liebigstraße und Proskauer Straße). Heute befinden sich dort Neubauten.

Inhaber
  • 1930 »Germania-Palast-Lichtspiele G.m.b.H.«
  • 1933 Germania-Palast-Lichtspiele G. m. b. H.,
  • 1942 »Ufa-Theater-Betriebs-G.m.b.H.«

Der Germania-Palast wurde 1926 an der Stelle errichtet, an der sich die 1925 abgebrannte Germania-Brauerei befand (zwischen Liebigstraße und Proskauer Straße im Bereich der heutigen Frankfurter Allee 25). Die feierliche Eröffnung fand am 8. April 1926 statt. Dort wurden neben Filmvorführungen auch Theatervorstellungen gegeben. Der für Friedrichshain einzige eigenständige Kinobau mit seinem in Baukörpern gestaffelten Aufbau verfügte über 1835 Plätze. Das Kino wurde am 03.02.1945 zerstört, die Reste beim Bau der Stalinallee abgetragen. [1]


Frankfurter Allee 314. Der Berliner Osten hat nun ein Lichtspielhaus erhalten, zu dem man diesem Teil der Stadt gratulieren kann. Ein schönes Theater in Rot gehalten, mit geschmackvollen Beleuchtungskörpern für indirektes Licht; Fassungsraum des Hauses, das ein Parkett mit Fremdenlogen an der Hinterwand und Saallogen in der Mitte des Raumes und einen Rang enthält, zirka 2000 Personen. Die von Otto u. Zimmermann, Waldheim in Sachsen, gelieferte bequeme Bestuhlung ist sehr geschickt angeordnet. Für die Bühnenschau eine Bühne mit allen Schikanen, Rundhorizont, Wolkenapparat usw. Eine Oskalyd-Orgel ermöglicht alle musikalischen Illustrationseffekte. Der Vorführungsraum in die Decke eingebaut. Geräumige Vorhallen vor Parkett und Rang, Umgänge, in denen man sich bewegen kann. Am 8. April wurde das neue Haus offiziell eröffnet, nachdem — unoffiziell — schon das Ostergeschäft mitgenommen wurde. Den Bauherren Schaps und Pelz, die allen Zeitnöten zum Trotz das Werk zum guten Ende brachten, aufrichtigen Glückwunsch! Der Kinematograph Nr.999 11. April 1926

Kinodaten

  • 1925 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, Inh: B-S-P-Film- und Bühnenschau GmbH, Pl: 1800, Eröffnung 15. August 1925
  • 1927 Germania-Palast, Berlin-Lichtenberg, Frankfurter Allee 103-105, F: Alexander 4755, Inh: Berliner Film- und Bühnenschau GmbH, 1900 Plätze
  • 1928 Germania-Palast, Bln. O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: Alexander 4755, täglich, 1620 Plätze, Inh: Germania-Palast AG, Dir.: Wilhelm Elbe u. E.H. Correll
  • 1929 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: Andreas 4755, täglich, 1835 Plätze, Inh: Germania-Palast GmbH, Leiter: Max Miodowski
  • 1930 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: Andreas 4755, täglich, Kap: 18 M., T-F: Tobis, 1835 Plätze, Inh: Germania-Palast GmbH, Leiter: Dentscho
  • 1931 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: 1 8 Andreas 4755, Gr: 1926, täglich, Bühne: 8x12 m, Kap: 18 M., T-F: Tobis, 1835 Plätze, Inh: Germania-Palast-Lichtspiele GmbH, Leiter: Genschow
  • 1932 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: 1 8 Andreas 4755, Gr: 1926, täglich, Bühne: 8x12 m, Kap: 18 M., T-F: Tobis, 1835 Plätze, Inh: Germania-Palast-Lichtspiele GmbH
  • 1933 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: E 8 Andreas 4755, Gr: 1926, täglich, Bühne: 8x12 m, Kap: 18 M., T-F: Tobis, 1835 Plätze, Inh: Germania-Palast-Lichtspiele GmbH
  • 1934 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: E 8 Andreas 4755, Gr: 1926, täglich, Bühne: 8x12 m, Kap: 18 M., T-F: Tobis, 1835 Plätze, Inh: Ost-Lichtspiele GmbH, Gf: W. Elbe, A. Grobmann
  • 1937 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: 318036, Gr: 1926, täglich, Bühne: 8x12 m, 1832 Plätze, Inh: Willy Hein
  • 1938 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: 318036, Gr: 1926, täglich, Bühne: 8x12 m, 1832 Plätze, Inh: Willy Hein
  • 1939 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: 318036, Gr: 1926, Bühne: 8x12 m, 1832 Plätze, täglich, Inh: Willy Hein
  • 1940 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: 318036, Gr: 1926, Bühne: 8xl2m, 1832 Plätze, täglich, Inh: Willy Hein
  • 1941 Germania-Palast, Berlin O 112, Frankfurter Allee 313/314, F: 318036, Gr: 1926, Bühne: 70 qm, 1828 Plätze, täglich, Inh: Willy Hein