Friedrichshain Kino Zukunft

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Eingang zum Kino Zukunft (2012)
Freiluftkino Pompeji mit Leinwand und Bühne (2011)

Das Zukunft am Ostkreuz (Eigenschreibweise: ZUKUNFT am Ostkreuz) ist ein Kunst- und Kulturzentrum im Berliner Stadtteil Friedrichshain, südlich vom Bahnhof Berlin Ostkreuz in der Laskerstraße und parallel zum Markgrafendamm gelegen. Auf dem Gelände des heutigen Zukunft am Ostkreuz befand sich in der DDR ein großes Filmlager des Progress Film-Verleihs, in dem die Kopien der DEFA-Filme aufbewahrt wurden. Nach der Wende existierte das Filmlager noch einige Jahre bis zu seinem Umzug nach Berlin-Adlershof. Im September 2009 brannte das zu dieser Zeit als Technoclub genutzte Gebäude aus.

Die ersten Filmvorstellungen gab es im Freiluftkino Pompeji, das im August 2011 eröffnet wurde und seinen Namen den Ruinen des vom Brand versehrten Gebäudeteils zu verdanken hat. Am 6. Januar 2012 - zum Dreikönigstag - wurde der erste Saal des Kino Zukunft in Betrieb genommen, am 23. Februar 2012 folgte der zweite Saal.

Das Kino Zukunft verfügt über zwei kleine Säle mit jeweils 45 und 25 Sitzplätzen. Zum Betreiberkollektiv des Kinos gehören die ebenfalls in Friedrichshain gelegenen Tilsiter Lichtspiele.

Zusammen bilden die drei Kinos Tilsiter Lichtspiele, Kino Zukunft und Freiluftkino Pompeji die Kino-Troika Friedrichshain. Entsprechend gibt es die Troika-Karte: eine Stempelkarte, die es den Besuchern aller drei Kinos ermöglicht, jede 7. Kinovorstellung unentgeltlich zu besuchen. (Wikipedia)

Adresse

Zukunft
Laskerstraße 5a
10245 Berlin
Tel: 0176-57861079

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
Z-3 48 Digital 2,00 m x 4,20 m Dolby Stereo
Z-4 25 Digital 2,00 m x 4,20 m Dolby Stereo
Pompeji 100 Digital, 35mm analog 4,00 m x 6,00 m Dolby Stereo

Weblinks