Fritzlar Zentral-Theater

Aus Kinowiki
Version vom 15. März 2018, 00:22 Uhr von Neo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Das Zentral-Theater in Fritzlar (Besitzer Robert und Mathilde Lange) kann in diesem Jahr auf sein 25jähriges Bestehen zurückblicken. Es wurde 1929 von Herrn Langesen. gegründet, der den Saal seiner Gaststätte „Deutscher Kaiser" entsprechend umbauen ließ und so ein Kino mit 220 Plätzen gewann. 1934 übernahm Robert Lange das Zentral-Theater. Durch eine Erweiterung im Jahre 1950 konnte das Theater auf 300 Plätze vergrößert' werden. Bereits zwei Jahre später wurde erneut ein Umbau vorgenommen und die Platzzahl auf 400 erhöht. Während des letzten Weltkrieges, als Robert Lange eingezogen war, hat seine Schwester, Mathilde Lange, das Theater geführt, die dann als Gesellschafterin in das Unternehmen eintrat. Bei Kriegsschluß wurde das Theater von der amerikanischen Besatzungsmacht beschlagnahmt, jedoch Ende 1945 wieder freigegeben. Der neue Film 54/1954
  • Die Kinotechnische Vertriebsgesellschart Erich Schulz modernisierte die technische Einrichtung des Centrak-Theaters Fritzlar (Inhaber: Geschwister Lange) durch den Einbau von zwei Ernemann IX Maschinen mit Ikosol-Lampe. Der neue Film 14/1959

Kinodaten

  • 1930 Central-Theater, Kassel- Greßener Straße 148, F: 136, Gr: 1929, 2 Tage 200 I: Gottfried Lange, ebenda
  • 1931 Central-Theater, Kassel-Gießener Straße 148, F: 136. Gr: 1929, 2 Tage, Kap: 2 M 200 I: Gottfried Lange, ebenda Gf: Robert Längs
  • 1932 Central-Theater, Kassel-Gießener Straße 148, F: 136, Gr: 1929, 2 Tage, Kap: 2 M 200 I: Gottfried Lange, ebenda Gf: Robert Lange
  • 1933 Central-Theater Kassel-Gießener Straße 148, F: 336, Gr: 1919, 3 Tage Kap: Mech. Musik, T-F: Lichtton 200 I: Gottfried Lange, ebenda Gf: Robert Lange
  • 1934 Central-Theater, Kasseler Straße Nrv 148. F: 336, Gr: 1919, 3Tage, R. Kap: Mech. Musik, T-F: Lichtton 200 I: Robert Lange, ebenda
  • 1935 Zentral-Theater (3) 250
  • 1937 Zentral-Theater, Kasseler Straße Nr. 148. F: 336, Gr: 1929, 3 Tage 200 I: Robert Lange, ebenda
  • 1938 Zentral-Theater, Kasseler Straße Nr. 148, F: 336, Gr: 1929, 3 Tage 200 I: Robert Lange, ebenda
  • 1939
  • 1940 Zentral-Theaier, Kasseler Straße 148, F: 336, Gr: 1929 250 / 4-5 Tg. I: Robert Lange, ebenda Mitspielort: Fliegerhorst Fritzlar
  • 1941 Zentral-Theater, Kasseler Straße 148, F: 336, Gr: 1929 250/tgl. I: Robert Lange, ebenda
  • 1949 Zentral-Theater Kasselner Str. 148, Tel. 336. Inh.: M. Lange, Fritzlar, Kasseler Strafie 189, Tel. 336. Mit Dia 7 Tage Pl. 300
  • 1950 Zentral-Theater Kasselerstr. 148a, Tel. 336; I: Robert u. Mathilde Lange, Fritzlar, Kasselerstr. 189a. 300 Pl. 6—7 Tg., 1—3 V, Dia; App.: Ernemann II, Bauer B 7, Vst.: Eurodyn, Str.: W. 220 Volt, 30 Amp.; Th. ja.
  • 1952 °Zentral-Theater-Lichtspiele Kasselerstr. 27, Tel. 336, I. Robert u. Mathilde Lange, Fritzlar, Kasselerstraße 189 a. Pl. 340, 6—7 Tg, 10 V, Dia, App. Ernemann II, Bauer, Vst. Eurodyn, Str. W. 220 Volt, 30 Amp, Th. ja.
  • 1953 Zentral-Theater Kasseler Str. 27, Tel. 336, I. Robert u. Mathilde Lange Pl. 350, 7 Tg., 8—10 V., tön. Dia, App. Ernemann VII, Bauer 7, Vst. Eurodyn, Str. W. 220 Volt, Bühne 5x2,5, Th. ja
  • 1955 Zentral-Theater Kasseler Str. 27, Tel. 336 u. 506, I. Robert u. Mathilde Lange Pl. 350, 7 Tg., 8—10 V., tön. Dia, App. Ernemann VII, Bauer 7, Vst. Eurodyn, Str. W. 220 Volt, Bühne 5x2,5, Th.
  • 1956 Zentral-Theater Kasseler Str. 27, Tel: 506, Postanschr: desgl. I: R. u. M. Lange PI: 350, Best: Kamphöner, Klappstühle u. Sessel, 7 Tg., 7-10 V.
  • 1957 Zentral-Theater Kasseler Str. 27, Tel: 506, I: R. u. M. Lange PI: 360, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 6-8 V., 1 Spätvorst., 14tägig, tön. Dia, App: Bauer, Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Zentral-Theater Kasseler Str. 27, Tel: 506, I: Maria Lange u. Math. Röhrs, Gf: Maria Lange PI: 360, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 7-10 V., 1 Spätv., 1 Jugendv., tön. Dia, App: Bauer, Ernemann VI! B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Zentral-Theater Kasseler Str. 27, Tel: 506, I: Maria Lange u. Math. Röhrs, Gf: Maria Lange Pl: 360, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 7-10 V, 1 Spätv, 1 Jugendv, tön. Dia, App: Ernemann, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Zentral-Theater Kasseler Str. 27, Tel: 506, I: Maria Lange u. Math. Röhrs, Gf: Maria Lange PI: 360, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 7-10 V, 1 Spätv, 1 Jugendv, tön. Dia, App: Ernemann, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Zentral-Theater Kasseler Str. 27, Tel: 506, I: Maria Lange u. Math. Röhrs, Gf: Maria Lange PI: 360, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 7-10 V, 1 Spätv, 1 Jugendv, tön. Dia, App: Ernemann, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Zentral-Theater Kasseler Str. 27, Tel: 506, I: Maria Lange u. Math. Röhrs, Gf: Maria Lange PI: 350, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 7-10 V, 1 Spätv, 1 Jugendv, tön. Dia-N, App: Ernemann, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971