Geldern Herzogtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Seit Januar 1981 befindet sich das traditionsreiche Herzogtheater im Herzen von Geldern unter der Regie der Kempener Kinofamilie Janssen. Schon damals wurde von Arnold Janssen der alleinige Kinosaal des Herzogtheaters in 3 Kinosäle aufgeteilt, was bis heute so erhalten blieb.

Als im August 1991 Arnold Janssen das Kino an die vierte Generation der Kinofamilie, an seinen Sohn Frank übergab, hatte das Gelderner Publikum sein Kino bereits fest ins Herz geschlossen. So lohnte Frank Janssen die Kinobegeisterung der Gelderner mit der kompletten Modernisierung aller Kinosäle, sowie der Neugestaltung des Kinofoyers im Juli 1992.

Das I-Tüpfelchen in der Gestaltung erhielt das Herzogtheater aber dann mit dem Umbau und der Neugestaltung des Eingangsbereiches und des großen Kino 1 im Mai 2002. Durch Tieferlegung des Kinosaals 1 war jetzt eine Rampung und eine erheblich größere Leinwand möglich.

Doch frei nach dem Motto „Wer rastet, der rostet“ wird in den Gelderner Kinos kontinuierlich modernisiert. Im Frühjahr 2005 wurde als weitere Baumaßnahme die dringend notwendige Modernisierung der Kinosäle 2 und 3 durchgeführt. Hier wurden unter vielem anderen durch Anhebung der Deckenhöhe größere Leinwände und Direktprojektionen möglich.

Das absolute Highlight für die Kinofans ist aber für Ende 2006/Anfang 2007 geplant. Durch den Erwerb der Nachbarimmobilie ist endlich auch die Erweiterung des Herzogtheaters auf dann 5 Kinosäle mit insgesamt 650 Plätzen möglich. Neueste Kinotechnik, große Leinwände und Love-Chairs mit hochklappbaren Armlehnen werden Kino in Geldern in den ultimativen Focus der zukünftigen Freizeitgestaltung katapultieren. Und das alles weiterhin am alten, wohlbekannten Standort in der Nähe der Gelderner City, also nicht auf der „grünen Wiese“! Text: Filmtheaterbetriebe Janssen GmbH

Kinodaten

  • 1950 Herzog-Theater I: Walter v. Issern. — 574 Pl.
  • 1952 Herzog-Theater Gelderstr. 25, Tel. 700, I. u. Gf. Walter v. Issem, Gelderstr. 25. Pl: 574, 6 Tg, 9 V, Dia, App. Askania, Bühne 10x5x5, Th. ja.

Bilder

aussen1.jpg
Foto: Filmtheaterbetriebe Janssen GmbH

Weblinks

zum Kino