Gelnhausen Park-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto: 1989

Geschichte

  • Am 25.04.1952 ist die Festeröffnung des Neubaus Park-Lichtspiele (Pali) in Gelnhausen. Nach dem Arthur Schneevogl verstarb wird 1957 das Kino von seiner Ehefrau Berta Schneevogl und später von seinem Sohn Hanspeter Schneevogl weiter geführt.
  • 1982 vernichtet ein Brand die oberen Räumen der "Pali Diskothek".
  • 2007 Umbau Pali. Erweiterung des Foyers, Neugestaltung des Vorplatzes mit einem barrierefreien Zugang zum Kino. Der komplett erneuerte Vorplatz des Pali ist besonders im Sommer ein attraktiver Platz, um vor Filmbeginn bei schönem Wetter zu verweilen. Zudem bietet es genügend Platz um die verschiedensten Sonderveranstaltungen auszutragen.
  • 2008 Eröffnung der Gastronomie "Freiraum" in den oberen Stockwerken im Pali.

Quelle: Schneevogl KG

Kinodaten

  • 1953/1955 ♦ Park-Lichtspiele Herzbachweg 1, Tel. 905, I. A. Schneevogl K. G., Gelnhausen, Herzbachweg 3 Pl. 500, 7 Tg., 25 V., tön. Dia, App. Ernemann X, Vst. Dominar, Str. D. 220/380 Volt, 2x75 Amp., Bühne 8,5x6x4,5, Th.
  • 1956 Park-Lichtspiele Herzbachweg 1-3, Tel: 2905, Postanschr: desgl., I: A. Schneevogl KG. PI: 500, Best: Stüssel, z.T. Holz mit gepol- sterter Rückenlehne, z. T. Hochpolster, 7 Tg., ca. 20 V., monatl. 1 Matinee-Vorst., tön. Dia, App: 2 Ernemann IX, Verst: 2 Dominar, Str: D. 220/380 Volt, 200 Amp., Bild- u. Tonsyst: Lichtton, Normal, Breit- wand, CinemaScope mit 4-Kanal geplant, Bildw.-Abm: 4,2x8,4

Weblinks

zum Kino