Gelsenkirchen Apollo-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
heutiger Zustand

Geschichte

  • In einwöchiger, intensiver Arbeit erhielt das Gelsenkirchener Apollo-Theater (Besitzer Willy Sprenger) ein völlig neues Gesicht. Im Foyer besticht ein moderner, grünlich-heller Mipalm-Fußbodenbelag mit dunkelgrünen Tupfen. Der weißliche Anstrich wich einem freundlichen Grün. Im Innern des Theaters wurde die Velvet-Bespannung durch eine Acella-Bespannung abgelöst. Für die geschmackvolle Erneuerung zeichnet der Kölner Innenarchitekt Koep verantwortlich. Architekt Koep beginnt im Anschluß hieran Renovierungsarbeiten an Herrn Sprengers Industrie-Theater. Hier wird u. a. der gesamte Fußboden durch Gußasphalt erneuert. Sodann erhält das Theater eine moderne Bestuhlung, die die Firma Stüspel (Bielefeld) liefert. Der neue Film 67/1953
  • Die Filmtheaterbetriebe Willi Sprenger, Gelsenkirchen, begingen in diesen Tagen ein für die Filmwirtschaft sehr seltenes Jubiläum. 60 Jahre sind vergangen, seit der inzwischen verstorbene Willi Sprenger im Frühjahr 1906 in Gelsenkirchen in einem ehemaligen sogenannten »Automatenrestaurant« das Apollo-Theater eröffnete. Das einige Jahre später an anderer Stelle neu erbaute Apollo-Theater war einer der ersten Filmtheaterzweckbauten in Deutschland. W. Sprenger, dessen Unternehmergeist und Weitblick früh erkannte, welche Aufstiegsmöglichkeiten der Film in den kommenden Jahren erhalten würde, konnte schon bald zwei weitere Filmtheater, die Industrie-Lichtspiele und die Schauburg, in Betrieb nehmen. Als Verleiher brachte er die Pathe-Produktionen nach Deutschland. Er unterstützte als einer der ersten die Herstellung von Albert-Bassermann-Filmen und zeigte seinem Gelsenkirchener Publikum eine selbst gedrehte Wochenschau, unermüdlich bestrebt, die Entwicklung des Films voranzutreiben. Nach dem Krieg konnte die Firma Sprenger ihre bereits bestehenden Häuser um das Regina-Theater und das Studio erweitern. Film-Echo 36/1966
  • 1976 Einrichtung eines Kommunalen Kinos im Apollo-Studio an der Bahnhofstraße. aus: www.gelsenzentrum.de

Kinodaten

  • 1917 Apollo-Theater, Bahnhofstr. 57. Inh.: W. Sprenger
  • 1918 Apollo-Theater, Bahnhofstr. 79 — Fspr.: 1659 1000 Plätze W. Sprenger, Bahnhofstr. 79 — Gegr. 1906
  • 1920 Apollo-Theater, Bahnhofstr. 79 — Fernspr. 1659 H. (Sp. tägl., Pr.: wöchentl.) 930 Plätze Willy Sprenger, Lichtspiele-G. m. b. H. (Ufa-Konzern), Bahnhofstr. 79
  • 1921 Apollo-Theater, Bahnhofstr. 79, F: 1659 (tägl.,) 930 I: Universum Film Akt.-Ges., Berlin.
  • 1925
  • 1927 °Apollo-Theater, Bahnhofstr. 79. Inh: Willy Sprengers U. T. Lichtspiele G.m. b. H. (Ufa-Konzern), Bahnhofstr. 79. FA: 2031. Sptg: Täglich. Pr: Freitag. 800 PI.
  • 1928 Apollo-Theater, Bahnhofstr. Nr. 79, F: 1659, Gr: 1906, täglich 750 l: Willy Spenger, Hindenburgstraße 7, F: 1659
  • 1929 Apollo-Theater. Bahnhofstraße Nr. 79, F: 1659. Gr: 1906, täglich, R 1000 I: Willy Sprenger, Zeppelinallee 50. F: 1900
  • 1930 Apollo-Theater, Bahnhofstraße Nr. 79, F: 1659 u. 23867, Gr: 1906, tägl., H, R, T-F: Tobis 1000 I: Willy Sprenger, Zeppelinallee 50, F: 1900 u. 25900
  • 1931 Apollo-Theater, Bahnhofstraße 79, F: 23867, Gr: 1906, täglich, H, R. T-F: Tobis 1000 I: Willy Sprenger, Zeppelinallee Nr. 50, F: 25900
  • 1932-1934 Apollo-Theater, Bahnhofstraße 79, F: 23867, Gr: 1906, täglich. H, R. T-F: Klangfilm 1000 I: Willy Sprenger. Zeppelinallee Nr. 50, F: 25900
  • 1937
  • 1938 Apollo-Theater, Bahnhofstraße 79, F: 23867, Gr: 1906, täglich 861 I: Willy Sprenger. Zeppelinallee Nr. 50. F: 25900
  • 1940 Apollo-Theater, Bahnhofstraße 79, F: 23 867, Gr: 1906 861/tgl I: Willy Sprenger, Zeppelinallee 50, F: 25900
  • 1941 Apollo-Theater, Bahnhofstraße 79, F: 23 867, Gr: 1906, H 861/tal I: Willy Sprenger, Zeppelinallee 50, F: 25 900
  • 1952 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel. 24 543, I. u. Gf. Willy Sprenger, Husemannstr. 7, Tel. 22 328. Pl: 950, 7 Tg, 21—22 V, tön. Dia, App. Askania.
  • 1953 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel. 24 543, I. u. Gf. Willy Sprenger, Husemannstr. 7, Tel. 22 328. Pl: 950, 7 Tg, 21—22 V, tön. Dia, App. Askania.
  • 1955 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel. 2 45 43, I. u. Gf. Willy Sprenger, Husemannstr. 7, Tel. 2 23 28 Pl. 950, 7 Tg., 21—22 V., tön. Dia, App. Askania
  • 1956 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel. 2 45 43, I. u. Gf. Willy Sprenger, Husemannstr. 7, Tel. 2 23 28 Pl. 950, 7 Tg, 21—22 V, Dia, App. Askania
  • 1957 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel: 24543, Postanschr: Postfach 203, Vers.-Bf: -Hbf., I: Willy Sprenger PI: 950, Best: Bähre, Klappstühle u. Sessel, 7 Tg., 21 V, App: Askania AP XII, Verst: Klangfilm
  • 1958 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel: 24543, Postanschr: Postfach 203, Vers.-Bf:- Hbf, I: Fa. Willy Sprenger, Frau Marga Wilde, geb. Sprenger, Gf: Dr. Karl Wilde PI: 861, Best: Bähre, Klappstühle u. Polstersessel, 7 Tg, 14-21 V, App: Askania AP XII, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel: 24543, Postanschr: Postfach 203, Vers.-Bf:-Hbf, I: Fa. Willy Sprenger, Frau Marga Wilde, geb. Sprenger, Gf: Dr. Karl Wilde PI: 861, Best: Bähre, Klappstühle u. Polstersessel, 7 Tg, 14-21 V, 2 Spätvorst, App: Askania AP XII, Verst: Kiang Film, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2, 35
  • 1960 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel: 24543, Postanschr: Postfach 203, Vers.-Bf:- Hbf, I: Fa. Willy Sprenger u. Frau Marga Wilde geb. Sprenger, Gf: Dr. Karl Wilde Pl: 861, Best: Bähre, Klappstühle u. Polstersessel, 7 Tg, 14-21 V, 2 Spätvorst, App: Askania AP XII, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel: 24543, Postanschr: Postfach 203, Vers.-Bf:- Hbf, I: Fa. Willy Sprenger u. Frau Marga Wilde geb. Sprenger, Gf: Dr. Karl Wilde PI: 861, Best: Bähre, Klappstühle u. Polstersessel, 7 Tg, 14-21 V, 2 Spätvorst, App: Askania AP XII, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Schwerhörigenanlage
  • 1962 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, Tel: 24543, Postanschr: Postfach 1943, Vers.-Bf: -Hbf, I: Frau Marga Wilde PI: 893, Best: Bähre, Klappstühle u. Polstersessel, 7 Tg, 21-23 V, 2 Spätvorst, tön. Dia-N, App: Askania AP XII, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Schwerhörigenanlage
  • 1971 Apollo-Theater Bahnhofstr. 79, T: 22328 I: Filmtheaterbetriebe Willy Sprenger Inh. Frau Magda Wilde. 892 Post: Husemannstr. 7
  • 1993 Apollo, DO, 501 Plätze, City, 76 Plätze, Rex, 116 Plätze, Studio im Apollo, 201 Plätze, 45879 Gelsenkirchen, Bahnhofstr. 79, Tel. 0209/21511, Inh: Sprenger, Willy-FTB, 45879 Gelsenkirchen, Bahnhofstr. 79, Tel. 0209/21511
  • 1995 Apollo (VZK), DO, 85 Pl. Studio im Apollo (VZK), DO, 95 Pl. 45879 Gelsenkirchen, Bahnhofstr. 79 Tel.: 0209/24543 Inh.: Apollo Filmstudio FTB mbH, 45879 Gelsenkirchen, Klosterstr. 8, Tel.: 0209/21511, Fax: 24037