Georgenthal b. Gotha Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die Kurlichtspiele im Ferienheim "Thüringer Wald" (1969)

Die Kurlichtspiele befanden sich im FDGB-Erholungsheim "Thüringer Wald" in der Bahnhofstraße 8, dessen Haupthaus 2012 nach Sanierung als Bürgerhaus "Thüringer Wald" neu eröffnet wurde. Es verfügt heute über eine Bibliothek, die Touristinformation und einen Saal im Obergeschoss. Alle Anbauten, so auch der Kinosaal, wurde im Zuge der Sanierung abgerissen. Etwa 1875 wurde es von Ernst Schellhas erbaut und von der Familie Adolf Schill und später Karl Schaar als Hotel betrieben. Fast alle Georgenthaler Veranstaltungen wie Kirmes, Theateraufführungen und andere Ereignisse fanden hier statt. Anfang der 1950er Jahre wurde es vom Gewerkschaftsbund der DDR übernommen - der machte mit mehreren An- und Umbauten ein Ferienheim daraus. Ab 1993 standen die Gebäude leer und verfielen. [1]

Zeitweise wurde das Haus auch Kulturhaus "Thüringer Wald" genannt.

Kinodaten

  • 1937-1941 kein Eintrag
  • 1949 Lichtspiele, 150 Plätze
  • 1950 Lichtspiele, 150 Plätze