Gerhard Fritsche

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerhard Fritsche (* 27. September 1916 in Berlin; † 4. November 1965 in Leverkusen) war ein deutscher Architekt.

Von 1936-1938 absolvierte er ein Studium der Architektur und begann seine Arbeit von 1938-1940 im Architekturbüro Dr. Rudolf Kühn. Von 1946-1950 war er an Bauprojekten mit seinem Vater Max Fritsche beteiligt. 1950 eröffnete er sein erstes eigenes Architekturbüro in Berlin. Von 1951-1961 war er an 17? Kinoprojekten und mehreren Geschäftsbauten beteiligt. 1961 zog er nach Düsseldorf und verstarb 1965 in Leverkusen. Im September-Oktober 2014 war ihm eine Ausstellung im Studentendorf Schlachtensee gewidmet.

beteiligt an folgenden Kinobauten
  • 1951 Kino im Kindl, Kurfürstendamm 225, Umbau
  • 1952 Casino-Lichtspiele, Schlesische Straße 26, Neubau
  • 1952 Lumina-Filmtheater, Breisgauer Str. 17, Umbau (?)
  • 1953 Marienbad-Lichtspiele, Badstr. 35-36, Umbau
  • 1954 Panorama I, Silbersteinstr. 92, Neubau
  • 1954 Panorama II, Sundgauer Str. 83, Neubau
  • 1955 Maxim-Lichtspieltheater, Turmstr. 72/73, Neubau
  • 1956 MGM-Theater, Kurfürstendamm 197, Neubau
  • 1957 Zoo-Palast, Hardenbergstr. 29, Neubau mit 2 Sälen
  • 1957 Capitol, Kurfürstendamm 153, Umbau auf Breitwand (Cinemascope)
  • 1959 Panorama III, Fritz-Reuter-Allee 184, Neubau
  • 1959 Park-Lichtspiele, Albrechtstr. 49, Umbau
  • 1960 Marmorhaus, Kurfürstendamm 236, Umbau

Weblinks