Grassauer Lichtspiele, Achental-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht 2019

In dem Gebäude ist heute (2019) ein Getränkemarkt.

Geschichte

Theaterbesitzer Albert Münch errichtete in dem Fremdenverkehrsort Grassau einen modernen Zweckbau mit schöner Fassadengestaltung. Die technische Einrichtung mit Zeiss Ikon-Kinomaschinen und Dominiar-Tonanlage lieferte die Fachkinohandlung Hasso, München. Die Bestuhlung stammt von der Firma Karl, Westerndorf. Der neue Film 13/1956

Kinodaten

  • 1949 Achental-Lichtspiele Hauptstr. 42, Tel. 92 Grassau. Inh.: Klaus Degler. Geschf.: Herbert Siegel. Mit Dia 7 Tage Pl. 486 Mitspielorte: Marquartstein, Unterwössen, Schleching, Chieming.
  • 1950 Aachental-Lichtspiele Hauptstr., VersandbhI: Staudach-G; I: Hans Eiba, Grassau (Chiemgau), Hptstr. Gf.: Herbert Siegel, Grassau (Chiemgau) Haus 29. 486 Pl. 6—7 Tg. 1—2 V., Dia; App.: 2 Bauer-Sonolux, Vst: Lorenz, Str.: 220/ 380 Volt; Th. ja. Spielorte: Marguartstein, Unterwössen, Bergen, Grabenstätt, Schleching.
  • 1952 Achental-Lichtspiele Hauptstr. 41, Tel. 210, Vers.-Bhf.: Staudacii-Grassau, P. Hans Eiba, Grassau, (Chiemgau), Hauptstr. 41, Gf. Herbert Siegel, Grassau (Chiemgau). Pl. 450, 6 Tg., 6—8 V., tön. Dia., App. 2 Sonolux II, Vst. Lorenz 20 Watt, Str. W.-D. 220/380 Volt, 30 Amp. Mitspielstellen: Marquartstein, Unterwössen, Bergen.
  • 1953-1955 °Achental-Lichtspiele Hauptstr. 41, Tel. 416, I. Albert Münch, Bahnhofstr. 57 1/2 Pl. 400, 9 V., tön. Dia, App. 2 Sonolux II, Vst. Lorenz, Str. 220/380 Volt Mitspielstellen: Marquartstein und Unterwössen
  • 1956 Achental-Lichtspiele Bahnhofstr. 57, Tel. 416, Postanschr.: desgl., Vers.-Bf.: Staudach-Grassau, I.: Albert Münch Pl. 400, 5-7 Tg., 9 V., App. Bauer Sonolux II, Verst. Lorenz 15 KW, tön. Dia, Str. W., Bild- u. Tonsyst.: CinemaScope, Lichtton, Gr. Verh. 1: 2, 35, Bühne 8x5x4, Th., O. Mitspielstelle: Marquartstein
  • 1956N Achental-Lichtspiele heißen jetzt: Grassauer Lichtspiele Bahnhofstr. 57 - Änd: Pl. 300 - Erg: Best. Karl, Westendorf, zur Hälfte gepolstert - Änd: 7 Tg., 9-12 V. - Änd: Ernemann IV - Änd: Verst. Zeiss Ikon 20 kW - Änd: Str. G. 220/380 Volt, 30 Amp. - Erg: Gr.-Verh. 1:1,85 - Änd: Th., O. entfällt
  • 1957 Grassauer Lichtspiele Bahnhofstr. 57, Tel: 416, Vers.-Bf: Staudach-Grassau, I: Albert Münch Pl: 300, Best: Karl, Westendorf, teilw. gepolstert, 5-7 Tg., 9-12 V., 1-2 Mat.-Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann, Verst: Klangfilm, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958-1961 Grassauer Lichtspiele Bahnhofstr. 11, Tel: Übersee 357, Vers.-Bf: Übersee/Obb, Postanschr: Übersee/ Obb, I: Frau Josefa Pichlmair Pl: 289, Best: Karl, Westendorf, 7 Tq, 9 V, 1 Spätvorst, tön. Dia-N, App: Ernemann, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1962 Grassauer Lichtspiele Bahnhofstr. 11, Tel: Übersee 357, Vers.- Bf: Übersee/Obb., Postanschr: Übersee/ Obb., I: Frau Josefa Pichlmair PI: 289, Best: Karl, Westendorf, 7 Tg., 8 V., 1 Spätvorst., tön. Dia-N, App: Ernemann, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL