Grevenbroich Corso-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • In der Stadtmitte von Grevenbroich am Niederrhein entsteht ein neues Filmtheater mit 600 Sitzplätzen, das den Namen „Corso-Lichtspiele" führen wird. Bauherr ist die Theaterfirma Meuthen & Co. in Grevenbroich; die Plänen zu diesem Neubau stammen von Architekt Hanns Rüttgers, Düsseldorf. Der neue Film 38/1953
  • Dieser Tage wurde am Neubau des Corso-Theaters in Grevenbroich (Rhld.) unter reger Anteilnahme der Behörden und der Arbeiterschaft der Richtkranz gehißt. Das nach Plänen des Düsseldorfer Architekten Hanns Rüttgers im Mittelpunkt der Kreisstadt entstehende Filmtheater wird über einen Zuschauerraum für 650 Personen, moderne kinotechnische Einrichtungen sowie über eine große Bühne für Opern- und Operetten-Aufführungen verfügen. Die Eröffnung soll zum Saisonbeginn erfolgen. Der neue Film 57/1953
  • Nach mehrmonatiger Bauzeit konnte in Grevenbroich (Rhld.) die ca. 600 Sitzplätze fassende Corso-Filmbühne der Familie Meuthen/Zimmermann ihrer Bestimmung übergeben werden. Der Zuschauerraum erhielt graugrüne Wandbespannungen, dunkle Pfeilerverkleidung und reichverzierte Beleuchtungskörper, die einen festlichen Eindruck vermitteln. Ausgezeichnete kinotechnische Apparaturen. Architekt: Hanns Rüttgers, Düsseldorf. Der neue Film 80/1953
  • Die Düsseldorfer Kinotechnik-Firma Heitmüller & Lau hat folgende Filmtheater unter Lieferung von Sonora-Plastic-Bildwänden sowie ISCO-Objektiven und Möller-Anamorphoten zur Vorführung von CinemaScope und Breitbild-Filmen (Lichtton) eingerichtet: Corso-Theater, Grevenbroich-Rhld. (640 Plätze) Inhaber Ww. Meuthen. Zusätzlich zwei Bauer B 5 A-Projektoren. Der neue Film 48/1956

  • Das „Corso“ an der Bahnstraße hatte alles, was ein Luxus-Kino der Fünfziger so brauchte: mehr als 300 Sitzplätze vor der Cinemascope-Leinwand, eine Bühne mit Orchestergraben, ein Foyer mit großer Garderobe und gläsernen Ausstellungsvitrinen, in denen Dessous und Lederhandtaschen die Herzen der weiblichen Besucher höher schlagen ließen. 1953, zur Eröffnung des Prunkstücks im Herzen der Innenstadt, kam Connie Froboess nach Grevenbroich und sang im „Corso“ ihren Hit „Pack die Badehose“ ein - live und mit Bigband-Begleitung. Heute befindet sich darin ein Möbelhaus. [1]
  • 1956 eröffnete ein zweites Kino der Familie Meuthen auf der Bahnstraße, das ebenfalls sehr beliebte „Corso-Kino“. Das für damalige Zeiten höchst moderne Kino im Stil der „Wirtschaftswunderjahre“ verfügte über mehr als 600 Plätze, davon 496 im Parkett und 128 in der Loge. Das „Corso“ dagegen kam gegen das allgemeine Kinosterben in den 70er Jahren nicht an – was nicht zuletzt an der immer weiteren Verbreitung des Fernsehens lag – und musste Mitte der 70er endgültig schließen. Die Grevenbroicher Kinos - Christina Faßbender

Kinodaten

  • 1953 Corso-Theater, Inh: Meuthen & Co., Gf. Carl Petry, Pl. 640, Dia, App. Bauer 12, Bühne 6x10, Th. ja
  • 1955 Corso-Theater, Inh: Willy Meuthen & Co, Gf. Carl Petry, Pl. 640, Dia, App. Bauer 12, Bühne 6x10, Th, Breitwand
  • 1956 Corso-Theater, Bahnstraße, Tel: 2291, Inh: Meuthen & Co, Breitest. 21, Pl: 620, Best: Stüssel, teilw. gepolstert, 7 Tg, 14 V, App: Bauer, Verst: Bauer, Th, O.
  • 1956N Corso-Theater, Bahnstraße, Bild- u. Tonsyst. CinemaScope, 1-Kanal-Lichtton Bildw.-Abm. 4,10x10,50
  • 1957 Corso-Theater, Bahnstr, Büro: Breitestr. 21, Tel: 2291, Inh: W. Meuthen Erben u. Co, Gf: Gertrud Meuthen, PI: 620, Best: Stüssel, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 15 V, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm G, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1958 Corso-Theater, Bahnstraße, Büro: Breite Str. 21, Tel: 2291, Inh: Meuthen & Co. KG, Gf: Gertrud Meuthen, PI: 620, Best: Stüssel, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 15 V, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm G, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1959 Corso-Theater, Bahnstraße, Büro: Breite Str. 21, Tel: 2291, Inh: Meuthen & Co. KG, Gf: Gertrud Meuthen, PI: 625, Best: Stüssel, 7 Tg, 15 V, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klang Film G, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1960 Corso-Theater, Bahnstraße, Büro: Breite Str. 21, Tel: 2291, Inh: Meuthen & Co. KG, Gf: Gertrud Meuthen, Pl: 625, Best: Stüssel, 7 Tg, 15 V, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm G, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1961 Corso-Theater, Bahnstraße, Büro: Breite Str. 21, Tel: 2291, Inh: Meuthen & Co. KG, Gf: Gertrud Meuthen, PI: 625, Best: Stüssel, 7 Tg, 15 V, tön. Dia, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm G, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.
  • 1962 Corso-Theater, Bahnstraße, Büro: Breite Str. 21, Tel: 2291, Inh: Meuthen & Co. KG, Gf: Gertrud Meuthen, PI: 625, Best: Stüssel, 6 Tg, 13 V, tön. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm G, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.
  • 1971 Corso-Theater, Bahnstr. T: 1991, Inh: Heinrich Conrads, 620 Plätzr, Post: Kölnerstr. 14

Weblinks