Hückelhoven Annelsa-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In der rund 2000 Einwohner zählenden Stadt Hückelhoven (Rhld.) eröffnete Frau Elsa Meurer auf eigenem Grundstück das 496 Sitzplätze fassende Annelsa-Theater. Geschmackvolle Wandverkleidungen und formschönes Kinogestühl verleihen dem Zuschauerraum eine behagliche Note. Im Bildwerferraum stehen zwei Ernemann IX-Maschinen und eine moderne Tonanläge. Der neue Film 27/1955

Das 1952 gebaute Annelsa-Theater an der Parkhofstraße wird bald abgerissen. Bis 1968 wurden dort Filme gezeigt, danach wurde es von der Eigentümerfamilie Meurer an das "Kaufhaus Kurze" verkauft und bis vor kurzem – mit häufigen Leerständen – als Ladenlokal genutzt. Das Annelsa-Theater war das dritte Kino in der Hückelhovener Innenstadt. Der ungewöhnliche Name setzte sich aus den Namen der Leonhard-Enkelinnen Anneliese und Elsa zusammen. RP-online 20.02.2013

Kinodaten

  • 1956 Annelsa-Theater Parkhofstr, Tel: 301, Postanschr: Jülicher Str. 29, I: Frau Elsa Meurer Pl: 496, Best: Stüssel, Klappstühle, teilw. gepolstert, 7 Tg, 10 V, tön. Dia, App: 2 Ernemann IX, Str: W. 220 Volt, 45 Amp., Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, Gr.-Verh: 1:1,85, 1:2,35
  • 1962 Annelsa-Theater Parkhofstr, Tel: 301, Postanschr: Jülicher Straße 29, I: Frau Elsa Meurer, Gf: Wilhelm Meurer PI: 496, Best: Stüssel, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 8 V, FKV: 1 x monatl, tön. Dia-N, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Dominar L, Lautspr: Ikovox CD, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.