Hagen Babylon

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Babylon wurde vor ca. 8 Jahren in einem alten Gebäude in der Pelmkestraße von Chineasten errichtet. Das Kino ist mit billigsten Mitteln installiert und ein Phänomen: Als Leinwand dient eine mit weißer Farbe gestrichene Wand, die Wände wurden mit rotem Stoff bezogen, die Kinostühle gebraucht gekauft. Der abgestufte Saal bietet für 65 Personen Platz. Eine Zeiss Ikon Ernemann X wurde mit zwei 2000-Meter Spulen umgebaut. Betrieben wird das Babylon vom Kulturverein. Insgesamt gesehen ist dieses Kino als Kunstwerk zu sehen. Besucher die den Cinestar abgeneigt sind, spüren hier das Erlebnis Kino, da macht es auch nichts und gehört schon dazu, daß mitten im Film Pause gemacht wird, um die zweite Spule einzulegen.

Weblinks

zum Kino