Halle The Light Cinema (ehem. Cinemaxx) Neustadt

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

"Das Darmstädter Unternehmen Kinopolis, Tochterunternehmen der Münchener Kinowelt Medien AG, hat gestern abend im Neustadt-Centrum Halle sein 13. Kino eröffnet. Acht klimatisierte Säle mit insgesamt 1 655 bequemen Sesseln und feinster Technik laden zu mindestens vier Vorstellungen täglich ein. Geschäftsführer Hans-Jürgen Jochum rechnet mit 7000 Besuchern pro Woche, also etwa 350000 im Jahr. Das "Prisma" durfte nur unter der Bedingung abgerissen werden, dass hier wieder ein Filmtheater entsteht. Die äußere Hülle des Filmpalastes stand schon, und erst da traten die zunächst vorgesehenen Betreiber - zuerst der US-Großkonzern Warner und später das australische Unternehmen Village Roadshow - den Rückzug an. Kinopolis übernahm sämtliche Village-Kinos in Deutschland - acht waren schon in Betrieb - und investierte noch mal fünf Millionen Mark in das neunte in Halle-Neustadt. mz 01.03.2001

Schon 2002, 1 Jahr nach Eröffnung, übernahm die Cinemaxx-Gruppe das Multiplexkino mit 8 Sälen im Einkaufszentrum "Neustädter Passage" vom vorherigen Betreiber, der das Kino aufgab. Arne Schmidt, Pressesprecher der Cinemaxx AG, bestätigte am 14.05.2009, dass die Verträge seitens des Vermieters gekündigt wurden. Man konnte sich über den Mietpreis nicht einigen, hieß es. mz 15.05.2009

Das "The Light Cinema" hat am 01.07.2009 im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt seine Türen für die Gäste neu eröffnet.

Keith Pullinger betreibt seit Juli 2009 das Lichtspielhaus im Neustadt-Centrum, er ist Direktor der britischen Firma "The Light Cinemas" (TLC). Cinemaxx übergab das Haus an den neuen Betreiber, weil das Unternehmen im Stadtzentrum bereits ein Multiplex-Kino betreibt. Als Grund wurden wirtschaftliche Aspekte genannt. "The Light Cinema" betrieb 2009 als erstes Kino in Halle 3D-Filmvorführungen. mz-web.de [1]

Adresse

The Light Cinema
Neustädter Passage 17, Stadtteilzentrum Halle-Neustadt
06122 Halle (Saale)
Tel: 0345-209390

Ausstattung

Seit November 2012 sind alle Kinosäle komplett digitalisiert. Laut Aussage auf der Homepage des Kinos können in allen Kinosälen Filme in HFR (48 statt 24 Bilder pro Sekunde) gezeigt werden, wenn der Film dies unterstützt. 3D-Filme können ebenfalls in 3D-HFR gezeigt werden, verwendet wird das Polarisations-Projektionsverfahren von Masterimage.

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
1 348 Digital/3D HFR 165 m² Dolby Digital 7.1
2 162 Digital HFR 75 m2 Dolby Digital
3 289 Digital/3D HFR 110 m² Dolby Digital
4 141 Digital HFR 42 m² Dolby Digital
5 204 Digital HFR 70 m² Dolby Digital 7.1
6 141 Digital HFR 40 m² Dolby Digital
7 203 Digital/3D HFR 96 m² Dolby Digital 7.1
8 162 Digital HFR 77 m² Dolby Digital

Weblinks