Hamburg Esplanade

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Hotel Esplanade (1909)
Festsaal - Hotel Esplanade (1912)
Casino Esplanade (2009)

1948 wurde der Tanzsaal des ehemaligen Esplanade-Hotels durch den Architekten Cäsar Pinnau zu einem Kino umgebaut. Heinrich Bernhard Heisig besaß bereits das Waterloo-Theater, wollte aber auch ein anspruchsvolles Filmkunsttheater betreiben. Am 17. August 1948 wurde das Esplanade-Theater eröffnet, es lief französische Filmkunst und Filme des britischen Eagle-Lion-Verleihs. 1956 wurde Robert Billerbeck Geschäftsführer des Hauses. 1973 teilte man das Esplanade in zwei Kinosäle (Esplanade 491 Plätze, Intimes im Esplanade 91 Plätze). Durch ein Feuer während des Umbaus und Einsturz der Glaskuppel im Foyer verzögerte sich die Eröffnung bis April 1974. Das Haus gehörte ab 1971 der Zentralkasse der Norddeutschen Volksbanken, die die Räume selbst benötigte und den Mietvertrag für das Kino 1982 kündigte. Am 22. August 1982 liefen die letzten File im Esplanade.

Nach der Schließung wurde ein Rechenzentrum dort eingerichtet. Als dieses in den 90er Jahren nicht mehr benötigt wurde, verkaufte man das Haus an die Spielbank Hamburg. 2006 zog das Kasino dort ein. Im dortigen Spiegelsaal im Erdgeschoss befindet sich der ehemalige Tanz- und Kinosaal, dessen Stuckdecke noch erhalten ist und restauriert wurde. Das Haus steht unter Denkmalschutz. Streetview zum ehemaligen Eingang des Kinos an der Esplanade 36.


Kinodaten

  • 1949 Esplanade-Theater, Hbg. 36, Esplanade 36, Tel. 347907, Inh: Esplanade-Theater-GmbH, Mit Dia, 7 Tage, Pl. 550
  • 1950 Esplanade-Theater, 36, Esplanade 36, Tel. 347907, Inh: Heinz B. Heisig, Ahrensburg, 550 Pl. 7 Tg., 4 V., Dia
  • 1952 Esplanade-Theater -36, Esplanade 36, Tel. 347907, Inh: Heinz H. Heisig, Gf: Alfred Görlich, PI. 494, 7 Tg, 28 V, Dia, App. Bauer, Vst. Elac
  • 1953 Esplanade-Theater, Esplanade 36, Tel. 347907, Inh: Norddeutsche Filmtheater GmbH, Gf. Heinz B. Heisig, Pl: 494, 7 Tg., 28 V., tön. Dia, App. Bauer, Vst. Elac, Bühne 10x5x6, Th. ja
  • 1955 Esplanade-Theater, Esplanade 36, Tel. 347907, Inh: Norddeutsche Filmtheater GmbH, Gf. Heinz B. Heisig, PI 494, 7 Tg., 28 V., Dia, App. FH 99, Vst. Telefunken, Bühne 10x5x6, Th.
  • 1956 Esplanade-Theater -36, Esplanade 36, Tel: 347907, Inh: Heinz B. Heisig (Norddeutsche Filmtheater GmbH), Gf: Alfred Goerlich, Pl: 494, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Matinee-Vorst, App: FH 99, Verst: Telefunken, Bildsyst: Normal, Cinema-Scope, Bildw.-Abm: 4x5, Bühne: 12x3x5,5
  • 1956N Esplanade-Theater -36, Esplanade 36, - Änd- Gf. Willi Heisig
  • 1957 Esplanade-Theater -36, Esplanade 36, Tel: 347907, Inh: Heinz B. Heisig (Norddeutsche Filmtheater GmbH), Gf: Willi Heisig, PI: 494, Best: Bahre, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Mat.-Vorst., App: FH 99, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Esplanade-Theater -36, Esplanade 36, Tel: 347907, Inh: Heinz B. Heisig (Norddeutsche Filmtheater GmbH), Pl: 493, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-Vorst, App: FH 99, Verst: Telefunken „Cinevox MS II", Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959 Esplanade-Theater -36, Esplanade 36, Tel: 347907, Inh: Heinz B. Heisig (Norddeutsche Filmtheater GmbH), PI: 493, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Mat.-Vorst., App: FH 99, Verst: Telefunken „Cinevox MS II", Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1960 Esplanade-Theater -36, Esplanade 36, Tel: 347907, Inh: Heinz B. Heisig (Norddeutsche Filmtheater GmbH), PI: 493, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-Vorst, App: FH 99, Verst: Telefunken „Cinevox MS II", Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1961 Esplanade-Theater -36, Esplanade 36, Tel: 347907, Inh: Heinz B. Heisig (Norddeutsche Filmtheater GmbH), PI: 493, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Mat.-Vorst., App: FH 99, Verst: Telefunken „Cinevox MS II", Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1962 Esplanade-Theater -36, Esplanade 36, Tel: 347907, Inh: Heinz B. Heisig (Norddeutsche Filmtheater GmbH), PI: 494, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, Dia-N, Br, Sc, App: FH 99, Lichtquelle: Xenon, Verst: Telefunken „Cinevox MS II", Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1971 Esplanade-Theater -56, Eslanade 36, T: 354907, Inh: Bremer Filmtheater-Betriebsges Billerbeck KG, 448 Plätze

Weblinks