Hamburg Fama Lurup

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Der Eingang zum Fama (2005)

Am 4. Juni 1959 wurde das FAMA-Filmtheater mit 668 Sitzplätzen in der Luruper Hauptstraße 276 eröffnet. Das Haus wurde im Rahmen eines Sozialbau-Programmes mit Wohnungen, Geschäften und Kino von Familie von Mallesch errichtet. Der Name FAMA leitet sich von FAmilie MAllesch ab. Der Saal verfügte über eine 12,75 Meter breite Leinwand. Am 8. Februar 1971 gab es dort die letzte Vorführung. Das Gebäude wurde zum Supermarkt mit Restaurant und Kegelbahn.

Als Ersatz dafür wurde das Gebäude in der Cuxhavener Straße 247 auf der anderen Straßenseite um ein Geschoss aufgestockt und dort ein neuer Kinosaal mit nur noch 330 Sitzplätzen eingerichtet. 1983 übernahmen Lieselotte und Horst König den Betrieb des Kinos von Familie Mallesch, verkauften es aber 10 Jahre später an Hans-Peter Jansen. In den Jahren zuvor hatte Gerd Fölster schon den Betrieb geleitet.

Der Betreiber Hans-Peter Jansen schloss das Kino Ende Dezember 2011. "Es ist schmerzhaft wegzugehen." Letzter Vorhang für die Lichtspielkunst in der Vorstadt. Die 260 Sitze blieben zuletzt zu oft leer. abendblatt.de, 14.11.2011 Zudem war das Kino noch nicht auf Digitalprojektion umgerüstet.

Im Jahr 2014 wurde an Stelle des Kinos ein Senioren-Wohnzentrum eröffnet, welches wieder den Namen FAMA trägt. Bauherr war Herr von Mallesch, Eigentümer der 2012 dafür abgerissenen Kino-Immobilie. Das Seniorenzentrum erhielt einen Veranstaltungssaal, in dem auch wieder Filme vorgeführt werden können. Der Fama-Schriftzug blieb erhalten und wurde über dem Haupteingang angebracht.

Kinodaten

  • 1960 FAMA-Filmtheater -Lurup, Luruper Hauptstr. 276, Tel: 863474, Inh: v. Mallesch Erben, Gf: Helmut v. Mallesch, PI: 668, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 15 V, 1 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Frieseke & Hoepfner, FH 99, Lichtquelle: Xenon, Verst: Telefunken Cinevox Le, Lautspr: Telefunken, Vierstrahlergruppe, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Th, Var, O.
  • 1961 FAMA-Filmtheater -Lurup, Luruper Hauptstr. 276, Tel: 836474, Inh: v. Mallesch Erben, Gf: Helmut v. Mallesch, PI: 668, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 15 V, 1 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia-N, Br, App: Frieseke & Hoepfner, FH 99, Lichtquelle: Xenon, Verst: Telefunken Cinevox Le, Lautspr: Telefunken, Vierstrählergruppe, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, Var, O.
  • 1962 FAMA-Filmtheater -Lurup, Luruper Hauptstr. 276, Tel: 836474, Inh: v. Mallesch Erben, Gf: Helmut v. Mallesch, PI: 668, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 15 V, 1 MaWSpätvorst, tön. Dia-N, Br, Sc, App: Frieseke & Hoepfner, FH 99, Lichtquelle: Xenon, Verst: Telefunken Cinevox Le, Lautspr: Telefunken, Vierstrahlergruppe, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, Var, O.
  • 1971 kein Eintrag
  • 1991 Fama-Filmtheater, 330 Plätze, Hamburg 53, Luruper Hauptstr. 247, Tel. 040/8325441, Inh. Fölster Gerd, Fiefstücken 8 a, 2000 Hamburg
  • 1992 Fama-Filmtheater, 330 Plätze, Hamburg 53, Luruper Hauptstr. 247, Tel. 040/8325441, Inh. Fölster Gerd, Fiefstücken 8 a, 2000 Hamburg
  • 1993 Fama-Filmtheater, 330 Plätze, 22547 Hamburg, Luruper Hauptstr. 247, Tel. 040/8325441, Inh: Fölster, Gerd, 22299 Hamburg, Fiefstücken 8a
  • 1995 Fama-Filmtheater, 330 Plätze, 22547 Hamburg, Luruper Hauptstr. 247, Tel. 040/8325441, Inh: H. P. Jansen, 20357 Hamburg, Weidenallee 61
  • 1997 Fama-Filmtheater (PRK) DO SR 70 m2/280 Plätze, 22547 Hamburg, Luruper Hauptstr. 247, Tel: 040/8325441, Inh: Hans-Peter Jansen, 20146 Hamburg, Rappstr.2

Weblinks