Hamburg Flora

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Ansicht 1996

Im Jahr 1888 errichteten die Kaufleute Theodor Mutzenbecher und Lerch das Gesellschafts- und Concerthaus Flora an Stelle des zuvor als Gartentheater bestandenen Tivolis, es wurde am 2. Juni 1889 eröffnet. Es bestand nun als Theater und Variete, in dem um 1915 schon kinematographische Vorführungen als Beiprogramm stattfanden. 1926 richtete man ein modernes Kinovarieté im hinteren Teil des Gebäudes ein, legendär wurde ein aus Glühlampen geschaffener Sternenhimmel. Ende der 20er Jahre schloss es jedoch wieder. Das Theater wurde indes noch bis 1943 bespielt.

Von 1953 bis 1964 diente das Gebäude als Kino mit 800 Plätzen, die neuen Besitzer waren August Battmer und Johannes Betzel. Auf dem Vordach wurde der Neonschriftzug „Flora“ angebracht, an der rechten Seite ein Vorführraum angebaut, der bis heute erhalten ist. 1964 kaufte die Sprinkenhof AG das Gebäude und vermietete sie an das Discount-Unternehmen „1000 Töpfe“. 1974 wurden das Dachgeschoss und das zweite Obergeschoss abgetragen und durch ein Flachdach ersetzt.

Spätere Planungen für Umbauten zu einem Theater wurden nicht umgesetzt. Im April 1988 kam es zum Abriss des größten Teils des historischen Floratheaters, darunter auch des denkmalgeschützten Crystallpalast. 1989 wurde die "Rote Flora" besetzt und dadurch deutschlandweit bekannt. (aus: Wikipedia)


  • Johannes Betzel wird am 15. August d. J. in Hamburg-Altona den Flora-Filmpalast eröffnen. Das unter dem Namen Flora-Theater am Jahre 1889 erbaute Haus nahm einst als Varietébühne einen führenden Platz ein. Nach dem Kriege erlebten hier zahlreiche Operetten ihre Aufführung. Das ca. 1200 Plätze zählende Theater wird in den kommenden Wochen einer durchgreifenden Renovierung unterzogen und erhält eine moderne Bild- und Toneinrichtung, die auch die Vorführung plastischer und stereophonischer Filme ermöglicht. Die Bühneneinrichtung soll für zusätzliche Aufführungen außerhalb des normalen Filmprogramms erhalten bleiben. Inhaber sind August F. Battmer (Eigentümer des Flora-Theaters) und Johannes Betzel. Der neue Film 46/1953
  • Nach rascher Beendigung der Umbauarbeiten wurde die ehemalige Flora-Varietebühne in Hamburg-Altona als Filmtheater mit 990 Plätzen eröffnet. In geschwungener Form baute Architekt Schneider eine halbhohe Gewandung in den Saal ein und erreichte damit die wesentliche Verkleinerung des Raumes (früher 1400 Plätze). Das vorhandene Gestühl wurde mit abwaschbarem Plastikstoff (Sitze mit Schaumgummiauflage) reihenweise in roter, blauer und weißer Färbung überzogen. Das ergibt ein lustiges Bild, das recht gut in das gemütliche Haus paßt. Wie uns Johannes Betzel mitteilte, wird das Haus als Bezirks-Erstaufführungs-Theater geführt, wobei die Möglichkeit reiner Hamburger Erstaufführungen selbstverständlich vorgesehen ist. Nachtvorstellungen finden nicht statt. Die Eintrittspreise sind niedrig gehalten, der Charakter eines echten Volkskinos ist gewahrt. Die Disposition liegt gleich der des Holi in Händen von Hans Maertens. Die technische Einrichtung besorgte die Deutsche Philips: 2 Philips FP 6 mit 75 Amp. HI-Lampen, Philips-Verstärkergestell EL 5310 und zwei Lautsprecher-Kombinationen. Die Möglichkeit für CinemaScope-Vorführungen ist gegeben. Der neue Film 69/1953

Kinodaten

  • 1917 Flora-Theater GmbH, Schulterblatt 71, F: 8 1023, T-A.. Flora „Theater" Altona a. E, Inh: Flora-Theater GmbH, Vollm.: Direktor Siegfried Simon, Altona a. E, Hermann Abendroth, Altona, Hamburgerstr. PI.: 1500, E.-P.: 0,35-2,25 M, W.: 52. Woche, P.-W.: Wöchentlich einmal, Sp.-T.: t.
  • 1927 Flora-Lichtspiele, Schulterblatt 71, Inh: Dr. Samuel, Bad Oldesloe.
  • 1928-1952 kein Eintrag
  • 1953 Flora-Filmtheater -8, Schulterblatt 71, Tel. 434446, Inh: August Battmer u. Johannes Betzel, Pl: 1000, 7 Tg., 23 V., tön. Dia, App. 2 Philips, Vst. EL 5310, Bühne 12x9
  • 1955 Flora-Filmtheater -6, Schulterblatt 71, Tel. 434446, Inh: August Battmer & Co. Pl: 1000, 7 Tg., 23 V., tön. Dia, App. 2 Philips, Vst. EL 5310, Bühne 12x9
  • 1956 Flora-Filmtheater -6, Schulterblatt 71, Tel: 434446, Inh: August Battmer & Co. Pl: 987, Best: Gebr. Bornhold, Polstersitze, 7 Tg, 21 V, 1 Matinee-Vorst, App: Philips FP 6, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, 1-Kanal Lichtton, Bildw.-Abm: 10x4, Bühne: 12x10, Th, O.
  • 1957 Flora-Filmtheater -6, Schulterblatt 71, Tel: 434446, Inh: August Battmer & Co. Pl: 987, Best: Gebr. Bornhold, Polstersitze, 7 Tg., 21 V., 2 Mat.-/Spätvorst., App: Philips, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1958 Flora-Filmtheater -6, Schulterblatt 71, Tel: 434446, Inh: August Battmer & Co. Pl: 987, Best: Gebr. Bornhold, Polstersitze, 7 Tg., 21 V., 2 Mat.-/Spätvorst, App: Philips, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1959 Flora-Filmtheater -6, Schulterblatt 71, Tel: 434446, Inh: August Battmer & CO. PI: 987, Best: Gebr. Bornhold, Polstersitze 7 Tg, 21 V, 2 Mat.-/Spätvorst, App: Philips, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1960 Flora-Filmtheater -6, Schulterblatt 71, Tel: 434446, Inh: August Battmer & Co. KG, PI: 987, Best: Gebr. Bornhold, Polstersitze, 7 Tg., 21 V., 1 Mat.-, 1 Spätvorst., App: Philips, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1961 Flora-Filmtheater -6, Schulterblatt 71, Tel: 434446, Inh: August Battmer & Co. KG, PI: 987, Best: Gebr. Bornhold, Polstersitze, 7 Tg., 21 V., 1 Mat.-, 1 Spätvorst., Dia-N, App: Philips, Lichtquelle: Xenon, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O.
  • 1962 Flora-Filmtheater -6, Schulterblatt 71, Tel: 434446, Inh: August Battmer & CO. KG, PI: 987, Best: Gebr. Bornhold, Polstersitze, 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-, 1 Spätvorst, Dia-N, App: Philips, Lichtquelle: Xenon, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.

Weblinks