Hamburg Lichtspiele Gewerkschaftshaus

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Großer Saal (1914)
Musiksaal (1914)

Das Gewerkschaftshaus ist ein Gebäudekomplex am Besenbinderhof in Hamburg-St. Georg. Der Ursprungsbau wurde von 1904 bis 1906 nach Plänen von Heinrich Krug errichtet und in Barockformen mit Jugendstildekor gestaltet. Er verfügte über Restaurationsräume und einen großen Saal mit Bühne sowie Büroräume. Der große Saal verfügte über 1600-1700 Plätze und wurde auch für Theateraufführungen genutzt. Der zweite, im Baustil strenger gehaltene Bauabschnitt des Hauses folgte 1912/13 nach Plänen von Wilhelm Schröder. In diesem Anbau befanden sich abermals Restaurants, Versammlungsräume, eine Doppelkegelbahn und eine Herberge. Der Saal im Neubau verfügte über 600-700 Sitzplätze und wurde "Musiksaal" genannt.

Ab 1914 diente der große Saal im Altbau des Gewerkschaftshauses auch als Lichtspieltheater. Ca. 1920 wechselte man in den Musiksaal mit 600 Plätzen und schränkte die Zahl der Vorführtage ein, 1927 wurde der Lichtspielbetrieb ganz eingestellt.

1928-1929 wurde der große Saal im Altbau nach Plänen des Architekten Hermann Distel umgebaut, wobei der Balkon erhalten blieb. Nach dem Krieg wurde im Saal das Palladium-Theater betrieben, ab den 50er Jahren bis in die 1970er Jahre wurde er vom „Theater am Besenbinderhof“ genutzt. Der Große Saal wurde 1976 abgerissen. Nach Umbau und Sanierungen dient der historische Musiksaal heute für verschiedene Veranstaltungen. Die Gebäude am Besenbinderhof 52 sowie 56–60 stehen unter Denkmalschutz.

Kinodaten

  • 1920 Lichtspiele Gewerkschaftshaus, I, Besenbinderhof 56-51, F: Nordsee 3420, Vulkan 054, Nordsee 2374, Gegr. 1914, täglich, 1800 Plätze, Inh: Gewerkschaftshaus Hamburg GmbH, Gf: Herm. Koym
  • 1921 Lichtspiele Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 57/59, F: Vulkan 654, Nordsee 2374, 3420, Gr: 1914, Sonntags, 600 Plätze, Inh: Gewerkschaftshaus Hamburg GmbH, Gf: Herm. Koym, Friedrich; Claß.
  • 1925 Lichtspiele Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 57/59, F: Vulkan 654, Nords. 2374, 3420, Gr: 1914, Sonntag, 600 Plätze, Inh: Gewerkschaftshaus Hamburg GmbH, Gf: K. Odenthal, O. Friedrich, Th. König
  • 1927 Lichtspiele Gewerkschaftshaus, Inh: Gewerkschaftshaus Hamburg GmbH, Besenbinderhof 56-59, 600 Plätze

Weblinks