Hannover Kleefelder Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8, 30625 Hannover
  • 1951 - unbekannt (Heute: Supermarkt), Sitzplätze: 466
  • Eröffnung am 5.7.1951 [1]

In der Berckhusenstraße 8 am Kleefelder Bahnhof befindet sich heute ein Rossmann-Drogeriemarkt. Streetview September 2008 Der Baukörper ist noch gut als Saalbau erkennber. Foto 2010 links

Unter dem Namen "Kleefelder Lichtspiele" veranstaltet der Bürgerverein Kleefeld e.V. seit 2010 wieder Kino in Kleefeld, hauptsächlich im Rahmen von Dinnerkino und Open-Air-Kino. Der Veranstaltungsort befindet sich im Veranstaltungssaal der Werkstatt Süd, Hölderlinstr. 1, 30625 Hannover-Kleefeld. zu den neuen "Kleefelder Lichtspielen"


  • 1951: In Kleefeld, dem einzigen Stadtteil Hannovers ohne Lichtspieltheater, eröffnete Frau M. Taupadel am 4. 7. die Kleefelder Lichtspiele. Das neue Theater, das unter der Bauleitung des Architekten BDA Dipl.-Ing. A. Falke, Hannover, entstand, weicht schon mit seiner geschmackvollen Außenfassade von den üblichen Standard-Theatern ab. Aus dem intim wirkenden, hell getönten Foyer gelangen die Besucher über zwei Treppen in den Zuschauerraum, der 508 Gästen Platz bietet. Die Decke besteht aus kassettenförmig gefügten Sperrholz- und Akustikplatten, die grau gehaltenen Wände sind mit Holz verkleidet. Zwei Treppen führen aus dem Zuschauerraum zum Balkon. Das Licht aus der indirekten Beleuchtung gibt dem Raum festliche Atmosphäre und die Anordnung der gepolsterten Bestuhlung (Kamphöner, Bielefeld) ermöglicht eine gute Sicht. Der Bildwerferraum enthält 2 Bauer B 12 Maschinen mit einer Klangfilm-Verstärkeranlage Eurodyn ML, die von der Firma Klitzing, Hannover, erstellt wurde. Eine Be- und Entlüftungsanlage sorgt für angemessene Temperataren. (aus: Die Filmwoche 31/1951)
  • Gründliche Renovation des 466-Platz-Theaters, Blauer Bühnenvorhang, Plastikbespannung an den Wänden in Gelb und Braun, Beleuchtungskörper von Hans Fischer, Oettingen. Bauer M 12-Projektoren., Architekt: Alfred Goetsch. Der neue Film 80/1958

Kinodaten

  • 1952 Kleefelder-Lichtspiele, Berkhusenstr. 8, Tel. 57330, Inh: M. Taupadel, Gf: Theo Taupadel, PI. 508, 7 Tg, 26 V, tön. Dia. App. Bauer B 12, Bühne 6x2x8, Th. ja.
  • 1953 Kleefelder Lichtspiele, Berkhusenstr. 8, Tel. 51330, Inh: M. Taupadel, Gf: Theo Taupadel, PL 498, 7 Tg., 25 V., tön. Dia, App. Bauer B 12, Vst. Klangfilm, Bühne 6x2x8, Th. ja
  • 1955 Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8, Tel. 51330, Inh: M. Taupadel, Gf: Theo Taupadel, PI. 498, 7 Tg., 25 V., tön. Dia, App. Bauer B 12, Vst. Klangfilm, Bühne 6x2x8, Th.
  • 1956 Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8, Tel: 51330, Inh: Frau M. Taupadel, Gf: Theo Taupadel, Pl: 498, Best: Kamphöner, Modell „Mainz", 7 Tg, 18 V, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Tonsyst: Lichtton
  • 1956N Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8 - Änd: Gf. Theo, Hans u. Walter Taupadel
  • 1957 Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8, Tel: 51330, Inh: Frau M. Taupadel, Gf: Hans Taupadel, Pl: 500, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 15-21 V., 3-4 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm
  • 1958 Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8, Tel: 51330, Inh: Frau M. Taupadel, Gf: Theodor u. Hans Taupadel, Pl: 498, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 15 V, 3-4 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm
  • 1959 Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8, Tel: 51330, Inh: Frau M. Taupadel, Gf: Theodor u. Hans Taupadel, PI: 466, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 15 V, 3-4 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, SuperScope, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8, Tel: 551530, Inh: Frau M. Taupadel, Gf: Theo u. Hans Taupadel, PI: 466, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 15 V,-3-4 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, SuperScope, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8, Tel: 551530, Inh: Frau M. Taupadel, Gf: Theo u. Hans Taupadel, PI: 466, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 15 V, 3-4 Mat.-/Spätvorst, FKV: 1 x monatl, dienstags, mittwochs od. donnerstags, tön. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Schwerhörigenanlage
  • 1962 Kleefelder Lichtspiele, Berckhusenstr. 8, Tel: 551330, Inh: Frau M. Taupadel u. Hans Taupadel, Gf: Theo Taupadel, PI: 466, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 15 V, 3-4 Mat.-/Spätvorst, FKV: 1 x monatl, dienstags, mittwochs od. donnerstags, tön. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Schwerhörigenanlage
  • 1966 3000 Hannover, Kleefelder Lichtspiele (Kleefeld), 466 Plätze
  • 1971 kein Eintrag