Hattersheim am Main Taunus-Lichtspiele Okriftel

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Das zunächst unscheinbar wirkende Backsteingebäude im Hinterhof der Neugasse 22 wurde 1904 als Festsaal der Gaststätte „Zum Taunus“ erbaut. Ab 1932 diente der Saal auch zur Vorführung von Filmen. 1948 wurde er endgültig zum Kino „Taunus-Lichtspiele“ mit 300 Sitzplätzen umgebaut und bis 1968 betrieben. Es war in den 50er Jahren ein gesellschaftlicher Mittelpunkt. So strömte die Belegschaft der Cellulose- und Papierfabrik regelmäßig geschlossen zur Spätvorstellung in den Kinosaal. Die Innenausstattung aus den 60er Jahren ist teilweise original erhalten." aus: ROUTE DER INDUSTRIEKULTUR RHEIN-MAIN Herausgeber:Magistrat der Stadt Hattersheim am Main

Kinodaten

  • 1937 Tonfilmtheater, Neugasse 22, Gr: 1932, 1 Tag 120 I: Erich List, Frankfurt a. M, Am Kirchholz 7. F: 69234