Hattingen Weiltor-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • „... wird endlich gut!" Hier trifft das Sprichwort vollends zu, denn als das Weiltor-Theater (Inh.: F. Boergsmüller, H. Hagedorn) als drittes Haus in Hattingen seiner Bestimmung übergeben wurde, gab's bei den geladenen Gästen nur solche Äußerungen: „ganz reizend", „einmalig", „völlig eigenartig" usw. Schon der ganz in Glas gehaltene Vorbau zum Foyer läßt die Eigenwilligkeit des Architekten H. H. Laufgen (Frankfurt a. M.) erkennen. Die gesamte Bestuhlung (Kamphöner, Bielefeld) ist hochgepolstert (570 Plätze), im Parkett mit rotem Acella und in der abgeteilten Loge mit rotem Saffian-Leder überzogen. Leinwand natürlich auch für Cinemascope vorgesehen. UFA-Handel (Düsseldorf) lieferte zwei Ernemann-Maschinen. Der neue Film 3/1954
  • Das Weiltor-Theater in Hattingen-Ruhr hat vor kurzem einen neuen Pächter in Albert Malz gefunden, der früher in Thüringen über vier eigene Lichtspieltheater verfügte und aus politischen Gründen flüchten mußte. Herr Malz ist seit 33 Jahren in der Branche und war nach seiner Flucht als Vorführer bei den Theaterfirmen Heuikeshoven & Co. und Borgsmüller & Hagedorn beschäftigt. Der neue Film 56/1955

Das Kino wurde bereits abgerissen, hier befindet sich heute die Einfahrt zur Warenanlieferung des "Reschop Carré".

Kinodaten

  • 1955 Weiltor-Theater Bahnhofstr. 7, Tel. 20 13, I. Fritz Borgsmüller u. Herrn. Hagedorn, Gf. Herrn. Hagedorn, Postfach 47 Pl. 530, 7 Tg, 15 V, tön. Dia, App. Ernemann IX, Vst. Klangfilm, Str. G. 220 Volt, 50—60 Amp, Breitwand J II 4,2x8,8
  • 1956 Weiltor-Theater Bahnhofstr. 7, Tel: 2013, I: Fritz Borgsmüller u. Herrn. Hagedorn, Gf: Herrn. Hagedorn, Postfach 47 Pl: 530, 7 Tg, 15 V, tön. Dia, App: Ernomann IX, Verst: Klangfilm, Str: G. 220 Volt, 50-60 Amp, Bildsyst: Breitwand, Breitwandart: Ideal II, Bildw.-Abm: 4,2x8,8
  • 1957 Weiltor-Theater Reeschop, Tel: 3154, I: Albert Malz PI: 530, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 13 V, 1 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Ernemann, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1958 Weiltor-Theater Gr. Weilstr. 8, Tel: 3154, h Albert Malz PI- 530, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 17 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Klangfilm, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1959 °Weiltor-Theater Gr. Weilstr. 8, Tel: 3154, I: Albert Malz PI: 530, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 17 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Klang Film, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2, 35, Th, O.
  • 1960 Weiltor-Theater Gr. Weilstr. 8, Tel : 3154, I: Albert Malz Pl: 530, Best: Kamphöner, Hochpolster 7 Tg, 17 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia App: Ernemann IX, Verst: Klangfilm, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1961 °Weiltor-Theater Gr. Weilstr. 8, Tel: 3154, I: Albert Malz PI: 530, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 17 V, 2-3 Mat.-/Spätvc-rst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Klangfilm, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL,
  • 1962 Weiltor-Theater Gr. Weilstr. 8, Tel: 3154, I: Albert Malz PI: 530, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 17 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Klangfilm, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.
  • 1971 Neues Weiltor Große Weilstr. 8, T: 21554 I: Bernd Rüsing 531 P. Post: August Bebel-Straße